Sie sind hier: 
Montag, den 10. Dezember 2018 08:00

Tolle Aufholjagd belohnt


Mannschaftsbild Steyr Junghexen

Vienna DC Timberwolves – DBK Steyr Junghexen 55 : 70 (18 : 13, 14 : 12, 13 : 20, 10 : 25)

Die Formkurve der Junghexen zeigt deutlich nach oben, sie scheinen mit Auswärtsspielen besser zurecht zu kommen als mit Heimspielen. Nach dem Auswärtssieg gegen den Staatsmeister wiesen sie nun auch den bisherigen Tabellendritten in dessen eigener Halle mit einer beeindruckenden Mannschaftsleistung in die Schranken.

Die Timberwolves kamen in diesem Spiel auf sagenhafte 8 Drei-Punkte-Treffer und hatten dennoch letzten Endes keine Chance, weil der Weg zum Korb von der kompakt agierenden Defensive der Junghexen fast immer versperrt war. Die Ballgewinne wurden durchwegs zu schnellen Kontern genützt und wenn nicht zu Beginn die Nervosität der jungen Mannschaft gewesen wäre, hätten die Timberwolves kaum jemals in Führung liegen können. Viele sichere Chancen wurden aber vergeben, ehe nach dem Seitenwechsel mehr Sicherheit einkehrte.

Die Gastgeberinnen beenden das erste Viertel mit einer 18:13-Führung, die gleich nach Wiederbeginn um weitere 5 Punkte wächst. Die Junghexen stecken aber den 10-Punkte-Rückstand schnell weg, sind 3 Minuten später wieder bis auf 2 Punkte an den Wienerinnen dran. Prompt folgen wieder einige unnötige Fehler, zur Halbzeit freuen sich die Timberwolves über einen 7-Punkte-Vorsprung. Der dritte Abschnitt scheint eine Vorentscheidung zu bringen, als den Wölfinnen 3 „Dreier“ in Folge gelingen – sie führen in der 25. Minute bereits mit 41:29. Es spricht für die Moral der Hexen, dass sie keineswegs resignieren: Am Ende des dritten Viertels steht es 45:45 und alles ist wieder offen. Im Schlussviertel setzt sich die sichtlich bessere Kondition der Junghexen dann durch – sie steuern einem ungefährdeten Sieg entgegen.


Steyrer Junghexen:
  Valentina Mayrhofer (20 Punkte), Magdalena Spanring (16), Nina Munk (11), Anesa Alisic (10), Julia Haussteiner (6), Roberta Celic (5), Barbara Gritsch (2), Amila Alisic, Teresa Hasenauer, Eva Michlmayr, Lorena Puritscher, Gülsüm Talas  


Mehr in dieser Kategorie: