Sie sind hier: 
Mittwoch, den 26. Dezember 2018 09:00

Aufbruchstimmung bei Multikraft


5 Judo-Nationalkämpfer für Multikraft Wels

Wels stellt erstmals 5 Judo-Nationalkämpfer

Im Eilzugstempo wurde ein Welser Judo-Förderpool geschaffen
Das gab es noch nie: Der Judo-Bundesligaklub Multikraft Wels stellt im Jahr 2019 erstmals in der 64-jährigen Vereinsgeschichte fünf Nationalkämpfer - alle Marke Eigenbau. „Darauf sind wir besonders stolz. Die intensive Aufbauarbeit wird belohnt“, freuen sich die beiden Vereinspräsidenten Ernst Faber und Lukas Hader, die auch maßgeblich daran beteiligt sind, daß kurz vor Weihnachten die finanzielle Basis für weitere große Welser Judo-Erfolge geschaffen werden konnte.

Durch den immer größer werdenden Spitzensport-Aufwand war der ehrenamtlich geführte Bundesliga-Verein an seine finanziellen Grenzen gestoßen. Deshalb wurde am 21. Dezember 2018 ein eigener Welser Judo-Förderpool für die fünf Nationaljudokas Sabrina Filzmoser, Michael Winkler, Kimran, Shamil und Wachid Borchashvili aus der Taufe gehoben. Das Echo war enorm: Innerhalb kurzer Zeit wurde der Fördertopf von zehn Firmen mit einem fünfstelligen Euro-Betrag gefüllt.  „Ein kleines Weihnachtswunder“, strahlten Judo-Funktionär Manfred Rumpl und Förderpool-Koordinator Willi Reizelsdorfer, die für dieses wichtige Projekt noch weitere Partner gewinnen wollen.

„Ein Wahnsinn, welch positive Aufbruchstimmung in unserem Verein gerade herrscht“, ist auch die Grande Dame des österreichischen Judosports, Sabrina Filzmoser, begeistert. Für sie und das bestens motivierte Welser Männer-Quartett beginnt das Judo-Jahr 2019 bereits am 2. Jänner mit Trainingslagern, insgesamt drei Wochen lang in Linz, Straßwalchen, Mittersill und Rauris. Danach wartet die harte Olympia-Qualifikation: Tokio 2020 ist das erklärte Ziel von Sabrina Filzmoser, Shamil und Wachid Borchashvili.

Silvesterlauf im Kimono
Auch am Altjahrestag 2018 sind die Welser Judokas in Bewegung: Sabrina Filzmoser, Kimran Borchashvili, Thomas Haminger und Michael Winkler werden beim Welser Silvesterlauf an den Start gehen. Alle „Judo-Multis“ werden übrigens im Wettkampfkimono Tempo machen.

Die multikräftigen Welser Judo-Asse:
Sabrina Filzmoser (38)
aus Thalheim hat die internationale Pilotenausbildung erfolgreich abgeschlossen und will es - nach 20 Jahren Weltklasse - im Judosport noch einmal wissen. Ziel der Polizei-Sportlerin ist die Olympia-Qualifikation für Tokio 2020. Die zweifache Europameisterin in der Klasse bis 57 Kilogramm erkämpfte im Jahr 2018 bei der EM Platz fünf und beim Grand-Prix in Antalya Bronze.

Kimran Borchashvili (24) aus Wels wechselte Mitte des Jahres 2018 die Gewichtsklasse und feierte beim Masters in Berlin seinen ersten Turniersieg in der Kategorie bis 66 Kilogramm. Erfolge: 5. Platz bei der U23-EM 2016 in Tel Aviv,

Staatsmeister 2016 und 2017 (bis 60 Kilogramm), zwei Medaillenränge im Europacup (Silber und Bronze).

Shamil Borchashvili (23) aus Wels schaffte 2018 die HTL-Matura. Danach avancierte er zum Judo-Aufsteiger des Jahres. Gleich bei seinem ersten Weltcup-Einsatz in Glasgow gewann er sensationell die Kategorie bis 81 Kilogramm. Weitere Erfolge 2018: 5. Platz Grand-Prix Tashkent, 3. Rang Europacup Bratislava. Beim Bundesheer (HSZ Linz) kann er sich nun voll auf den Judosport konzentrieren. Der Sprung in den Olympiakader für Tokio 2020 ist bereits geglückt.

Wachid Borchashvili (20) aus Wels ist bereits zweifacher Staatsmeister (2017 und 2018) in der allgemeinen Klasse. Der Sport-BORG-Schüler krönte sein erfolgreiches Jahr 2018 mit einer EM-Medaille: Bronze in der Juniorenkategorie (bis 66 Kilogramm). Zudem gewann er den U21-Europacup in Cluj-Napoca (Rumänien).

Michael Winkler (24) aus Wels studiert in Salzburg Sportwissenschaften und schaffte als fünfter Welser den Sprung in den Nationalkader. Erfolge: Vize-Staatsmeister 2018 in der Klasse bis 73 Kilogramm, mehrere Top-10-Platzierungen im Europacup.

 

Bild (LZ Wels): Die Judo-Förderer (stehend, von links) Ernst Faber (Colop), Lukas Hader (Multikraft), Manfred Rumpl (Premedia), Jürgen Hesz (Antik Möbel Hesz), Koordinator Willi Reizelsdorfer, Roman Keiper (MFT), Mario Sipura (Staplerprofi) und Andreas Atzmannsdorfer-Zickermann (Pharmavero) mit den fünf Welser Nationalkämpfern Kimran und Wachid Borchashvili, Sabrina Filzmoser, Michael Winkler und Shamil Borchashvili.