Sie sind hier: 
Montag, den 07. Januar 2019 08:00

Jänner- Rallye 2019


Gerhard Aigner mit dem Skoda Fabia R5 bei der Jänner Rallye 2019

Rallye Ass Gerhard Aigner: „Anstrengenster Stockerlplatz meines Lebens“

Vorchdorfs Rallye Ass Gerhard Aigner und sein neuer Beifahrer Martin Sztacgivucs-Tomasini haben wie im Vorjahr das Podest der Jänner Rallye erklommen.

Die Jänner Rallye 2019 im Raum Freistadt forderte Aktive wie Organisatoren gleichermaßen. Durch massenhaft Schnee, Eis und teils sturmartigen Wind mit grenzwertigen Sichtverhältnissen machten die „Jänner“ zur ultimativen Herausforderung für ihre Bezwinger. Von den ursprünglich geplanten Sonderprüfungen konnten 15 absolviert werden.

Gerhard Aigner fuhr erstmals für das BRR-Team Raimund Baumschlager und bekam einen topausgestatteten Skoda Fabia R5 zur Verfügung gestellt.

Neues Auto und Beifahrer rasch anvertraut
Mit dem neuen Auto und Beifahrer Sztacovics-Tomasini war Aigner rasch vertraut – die Ansagen seinen neuen Co-Piloten passten so wie die Abstimmung des Skoda Fabia R5 perfekt. „So stellt man sich eine optimale Zusammenarbeit vor“, lobte Aigner sein Umfeld. Von Beginn an dominierten die Wagner Brüder das Geschehen auf den vereisten Straßen – Gerhard Aigner war bei allen Sonderprüfungen unter den Top fünf und beendete Tag eins auf Rang 3 der Gesamtwertung.

Drittletzte Prüfung verhinderte Rang zwei
Bei weiterhin extremen Wetterbedingungen spulte der Vorchdorfer seine Sonderprüfungen mit Bravour herunter und hatte durch den Ausfall von Simon Wagner plötzlich Chancen auf Rang zwei. Doch ausgerechnet Sonderprüfung Nr. 13 wurde Aigner zum Verhängnis. Probleme mit dem Gaspedal und ein Ausrutscher warfen den Vorchdorfer etwas zurück. Bei den letzten Prüfungen riskierte Aigner nicht mehr alles und sicherte damit den hervorragendem 3. Endrang ab.  

„So eine schwierige Rallye bin ich noch nie gefahren“, freute sich Gerhard Aigner über den Stockerlplatz bei der Jänner Rallye 2019. Für den weiteren Saisonverlauf war dies eine hervorragende Werbung in eigener Sache, da dem Vorchdorfer immer noch Sponsoren fehlen, um auch bei den nächsten Rennen an den Start gehen zu können.

 

Bild: Gerhard Aigner mit dem Skoda Fabia R5 bei der Jänner Rallye 2019 (Foto: Daniel Fessl)