Sie sind hier: 
Samstag, den 03. August 2019 07:00

LA-ÖM in Klagenfurt


Die beiden „IGLA-Silver-Girls“ Patricia Madl und Ina Huemer

Sportunion IGLA long life holte mit Patricia Madl und Ina Huemer zwei Mal Silber

Bei den Leichtathletik-Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse in Innsbruck kürten sich Ina Huemer und Patricia Madl von der Sportunion IGLA long life zu „Silver-Girls“: Die Taiskirchnerin Huemer überraschte auf ihrer liebsten Sprintdistanz, der 200-Meter-Strecke, mit einem tollen Lauf in 24,51 Sekunden, er ihr die Silbermedaille und damit ihre bislang beste Platzierung bei Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse einbrachte. „Es war ein sehr guter Lauf, ich bin super aus der Kurve gekommen und war 50 Meter vor dem Ziel noch Dritte. Aber ich konnte noch ein bisschen aufdrehen“, jubelte Huemer nach dem Rennen. Am Tag davor stand sie so wie ihre Vereinskollegin Antonia Kaiser bereits im 100-Meter-Finale. Huemer lief in 12,06 Sekunden auf Rang fünf, Kaiser in 12,07 Sekunden auf Rang sechs.

Auch Speerwerferin Patricia Madl holte sich in Tirol eine Silbermedaille in ihrer liebsten Leichtathletik-Disziplin ab. Mit 49,18 Metern Weite war sie auch sehr zufrieden mit ihrer Leistung. „So eine tolle Serie wie bei dem Wettkampf hatte ich noch nie. Gleich der erste Wurf ging auf 49,18 und ich hatte noch drei weitere über 47 Meter. Nur der 50er hat mir noch gefehlt, aber der ist beim Int. Josko Laufmeeting in Andorf fällig“, so die Diersbacherin. Sie absolvierte bei den Staatsmeisterschaften auch den Diskuswurf, den sie als Siebente beendete.

 

 Bild (IGLA) Die beiden „IGLA-Silver-Girls“ Patricia Madl und Ina Huemer


Mehr in dieser Kategorie: