Sie sind hier: 
Samstag, den 26. Oktober 2019 13:00

BB-Landesliga Grunddurchgang


Knappe Auswärtsniederlage für Amstetten in Wels

Nach drei Wochen Spielpause fanden die A Falcons nur langsam ihren Rhythmus. Zudem konnte man aufgrund gesundheitlicher Ausfälle nur auf eine 6er-Rotation zurückgreifen. Die Falken fingen mit einer Zonen-Verteidigung an, taten sich aber aufgrund fehlender Center relativ schwer am Rebound. Die Neuverpflichtung Kamal Akhdir (18 Punkte, 15 Rebounds, 2 Assists) half mit seiner Athletik da schon sehr. Dank guter Wurfausbeute in der Offensive konnte man dann auch das Startviertel knapp für sich entscheiden. In den zweiten 10-Minuten hatten dann die Gäste wieder die Oberhand. Leider blieben die Amstettner zu oft bei schwierigen Mid-Range-Shots aus dem Dribbling anstatt den offenen Mann zu finden. 

Somit ging man mt -4 in die 2. Halbzeit, die gut für die Falken startete: Man konzentrierte sich wieder auf seine Stärken und spielte wieder mehr als Kollektiv. Auf die Shooting-Spezialisten Bozic (10 Punkte, 1 Assist), Hofbauer (9 Punkte, 2 Assists) und Thoma (4 Punkte) war verlass, wenn sie Point Guard Kertakov (15 Punkte, 1 Assist) fand. Im letzten Abschnitt merkte man den Falken die kurze Bank schon sehr an und die Wurfquoten gingen bergab. Kurz vor Schluss verwarf Top-Scorer Jasmin Marevac (30 Punkt, 9 Assists) dann auch wichtige Freiwürfe. Mit einem glücklichen Distanzwurf sicherten sich die Welser schließlich den Sieg. Nichtsdestotrotz haben die Falken einen Schritt nach vorne gemacht auch wenn noch viel Luft nach oben ist.

Raiffeisen Flyers Wels B – City Center Amstetten Falcons 88:86 (18:21, 44:39, 59:64)

Wurfstatistik: Marevac 30, Akhdir 18, Kertakov 15, Bozic 10, Hofbauer 9, Thoma 4


Bild (c) Amstetten Falcons