Sie sind hier: 
Donnerstag, den 28. November 2019 07:00

Basketball Landesliga


Amstetten Falcons - Symbolbild

Miserable Vorstellung der A-Falcons in Vorchdorf VKL Vikings Basketball – City Center Amstetten Falcons: 87:59 (16:11, 46:27, 66:47)

Nach dem erfolgreichen Basketballwochenende vor Heimpublikum ging es für die City Center Amstetten Falcons nun wieder in die Ferne nach Vorchdorf. Mit einer leicht geschwächten Mannschaft fuhr man Montagabends zum Tabellenletzten, um sich einen weiteren Sieg nach Amstetten zu holen.

Das erste Viertel startete mit einer sehr laschen Leistung der Amstettner. Die Stimmung wollte sich nicht so richtig einstellen. Die Zonenverteidigung war halbwegs solide, doch in der Offensive wollte gar nichts funktionieren. Endstand erstes Viertel: 16:11

Das zweite Viertel gestaltete sich noch schwieriger als das erste. Die Heimmannschaft aus Vorchdorf begann von der Dreipunktelinie zu treffen, während die Falcons mit einer miserablen Trefferquote und einem lustlosen Auftritt so gar nicht überzeugen konnten. Halbzeitstand: 46:27

In der Halbzeitpause sorgte Coach Bremböck für ein Munterwerden seiner Mannschaft. Von Beginn des dritten Viertels an hatten die City Center Falken das sagen und kämpften sich mit einem 17:3-Run aus einem 19 Punkte-Rückstand bis auf 5 Punkte in Minute 25 heran. Jetzt verteidigte man hart, überrannte die Vorchdorfer in der Offensive und auch die Trefferquote war gut. Doch so schnell die Aufholjagd begonnen hatte, so schnell war sie auch wieder vorbei. Eine kurze Müdigkeitsphase der Falcs nützten die Vikings aus und fanden wieder zurück ins Spiel. Die Aufholjagd war damit beendet. Stand nach dem dritten Viertel: 66:47

Im letzten Spielabschnitt versuchten die City Center Falcons noch einmal alles aufs Feld zu legen und noch einmal eine Aufholjagd zu starten. Doch die Vorchdorfer spielten das letzte Viertel souverän herunter und konnten das Spiel für sich entscheiden. Endstand: 87:59

Wurfstatistik: Prandstätter 16, Alkin & Marevac jeweils 12, Akhdir Y. & Bosic jeweils 7, Kertakov 5


Bild (c) Amstetten Falcons