Sie sind hier: 
Samstag, den 28. Dezember 2019 07:00

Silvesterlauf in Peuerbach


Zieleinlauf - Symbolbild

Weltrekordler, Weltmeister und nationale Meister beim Lauffest für alle

Am letzten Tag des Jahres wird gefeiert – aber nicht nur: In Peuerbach steht Silvester ganz im Zeichen des Laufsports, den der Int. Raiffeisen Silvesterlauf in allen Varianten mit sich bringt. Kinderläufe, Staffelspaß zu dritt, ein Volkslauf für alle und Weltklasse im Elitebewerb locken Jung und Alt nach Peuerbach, wo mit dem Int. Raiffeisen Silvesterlauf ein regelrechtes Volksfest zum Jahresausklang stattfindet.

Der Countdown zum Laufspektakel startet bereits am Abend des 30. Dezember 2018, an dem die bereits anwesenden Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Lauf der Asse von Peuerbachs Bürgermeister Wolfgang Oberlehner zu einem Empfang im Schloss geladen und dort vorgestellt werden.
Der Silvestertag im Zeitraffer:

Ab 9 Uhr: Startnummernausgabe, Nachmeldung
Peuerbach ist gerüstet für den Int. Raiffeisen Silvesterlauf. Mehr als 100 freiwillige Helferinnen und Helfer sind im Einsatz, um wieder einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu garantieren. Los geht es am 31. Dezember mit der Startnummernausgabe und Nachmeldungen für die Laufbewerbe (Veranstaltungszentrum „Melodium“). Nachmeldungen sind bis 60 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich (Extra-Gebühr 5 Euro pro Person, pro Staffel 10 Euro)

12 bis 12.30 Uhr: Nachwuchsbewerbe
Der erste Startschuss des Tages fällt um 12 Uhr mit dem NOBLEND EYEWEAR Mädchensprint, der über 100 Meter führt. Es folgen die Burschen, dann die FLÖWI-Mädchen- und Burschenläufe über 400 Meter, die Mädchenrunde und die Schaumrollenkönig-Burschenrunde (850 Meter) sowie die Schartner-Bombe-Meile um 12.30 Uhr. Bis zum Jahrgang 2004 werden alle Jahrgänge extra gewertet.

12.45 Uhr: Heubergerreisen-Volkslauf
Der Heubergerreisen-Volkslauf vereint Frauen und Männer über acht Silvesterlauf-Runden durch Peuerbach. Unter den lautstarken Anfeuerungen der Zuschauer können Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen den letzten Tag des Jahres sportlich verabschieden und auf 6800 Metern ihr Bestes geben. „Zuerst selbst laufen, dann den Stars auf die Beine schauen“, lautet das Motto in Peuerbach. Gewertet wird von Altersklasse W/M19 bis W/M70 sowie jeweils eine Versehrtenklasse. Es gibt Pokale und Warenpreise für die Ränge eins bis drei von jedem Jahrgang. Zusätzlich gibt es auch eine Teamwertung (3 Frauen, 3 Männer oder im Mixed-Team). Die Teilnehmer laufen im Volkslauf in ihrer jeweiligen Klasse (Einzelwertung) und werden danach zusammengefasst als Team gewertet.
Einheimische haben mit der eigenen „Peuerbacher-Wertung“ zusätzliche Siegchancen. Als besonderes Zuckerl wartet heuer eine sechstägige Rom-Reise von Heubergerreisen im Wert von 870 Euro, die unter allen Volkslauf-Teilnehmern verlost wird.

13:00 und 13:30 Uhr: Siegerehrungen Nachwuchs
Kein langes Warten auf die Siegerehrung gibt es bei den jüngsten Starterinnen und Startern – sie werden im überdachten Schlosshof auf das Siegespodest geholt und mit Trophäen und Warenpreisen belohnt.

13:40 Uhr: Spaß zu dritt im Aigner United Optics-Staffellauf
Mitmachen und Spaß haben – das gilt vor allem für den Staffellauf, der um 13.40 Uhr gestartet wird. Je drei Läuferinnen oder Läufer (oder gemischt, keine Klasseneinteilung) ergeben ein Team, zu laufen sind 3 x 850 Meter. Heuer wartet eine besondere Herausforderung auf die teilnehmenden Staffeln: Der Bürgermeister, der Pfarrer und der Rot-Kreuz-Chef von Peuerbach sind die 3x850 Meter bereits im Vorfeld gelaufen – und haben die Zeit, die sie dafür gebraucht haben, geheim gehalten. Jene Staffel, die dieser Zeit am nächsten kommt, darf sich über einen Sonderpreis freuen.
Zusätzlich gibt es eine eigene Schülerwertung – für die Jahrgänge 2004 und jünger, die drei schnellsten Schülerstaffeln erhalten Preise. Das Staffelrennen in Peuerbach ist bei Teilnehmern und Zuschauern gleichermaßen beliebt und jedes Jahr ein Garant für ausgelassene Stimmung am Silvester-Nachmittag.

13:55 Uhr: neubike.at MTB-Eliminator Race
Extrem flott geht es kurz vor den Eliteläufen und vor toller Zuschauerkulisse auf der Laufstrecke zu: Um 13:55 Uhr fällt der Startschuss zum „neubike.at Mountainbike Eliminator Race“ - heuer wieder in der klassischen Form: „Der Letzte fliegt raus“ heißt es nach jeder Runde.

14:15 Uhr: IKUNA-Lauf der Asse Frauen
6 Runden = 5.100 Meter, Streckenrekord: Ruth Jebet 2017 (Bahrain) 15:38 Minuten
Startschuss zum ersten großen Höhepunkt des Tages. Die Asse-Frauen treten zu ihrem Lauf über sechs Silvesterlauf-Runden (5.100 m) an. Im Mittelpunkt des Interesses wird die Startnummer 1 stehen – Eva Cherono aus Kenia, Silvesterlauf-Siegerin von 2018, Achte der Cross-Weltmeisterschaft 2019 und Vize-Weltmeisterin mit Kenias Frauenteam.

Im Vorjahr fehlten ihr gerade einmal fünf Sekunden zum Streckenrekord von Olympiasiegerin Ruth Jebet - und das bei einem Alleingang an der Spitze des Feldes. Mit Purity Gitonga wird eine weitere Kenianerin am Start sein, sie ist Mannschafts-Weltmeisterin im Berglauf und war schon drei Mal Zweite beim Großglockner Berglauf.

Ihre Peuerbach-Premiere feiert Caterina Granz, Studenten-Weltmeisterin über 1.500 Meter sowie Deutsche Meisterin auf dieser Strecke, die auch bereits für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 qualifiziert ist. Außerdem kommt mit Regina Högl eine Läuferin nach Peuerbach, die bereits in den Jugendklassen den Silvesterlauf gewonnen hat.

Aus Belgien kommt die 10.000 Meter-Meisterin Nina Lauwaert, aus Kroatien die WM-Teilnehmerin Bojana Bjeljac, die bereits für die Tokio 2020 qualifiziert ist, Balkan-Meisterin Teodora Simovic aus Serbien und die amtierende Weltmeisterin im Ultra-Berglauf, Cristina Simion aus Rumänien. Aus Großbritannien kommt Charlotte Taylor-Green, sie war bereits im Vorjahr in Peuerbach dabei und will ihr Ergebnis aus 2018 (Rang 12) auf jeden Fall verbessern. Insgesamt werden allein im Asselauf der Frauen Athletinnen aus elf Nationen in Peuerbach am Start sein.

14:40 Uhr: DIE JUNGEN ZILLERTALER live
Die jungen Zillertaler gehören seit vielen Jahren zu den Top-Bands in der Schlager- und volkstümlichen Musik in Österreichs und den Nachbarländern. Sie sind Garanten für gute Stimmung und Partylaune und werden bei all ihren Live-Auftritten gefeiert. Heuer feiern sie ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum – und dieses besondere Jahr lassen die „JUZIS“, wie sie sich selbst nennen, mit ihren größten Hits in Peuerbach ausklingen.

15 Uhr: IKUNA-Lauf der Asse Männer
8 Runden = 6.800 Meter, Streckenrekord: Leonard Komon 2012 (Kenia) 18:32 Minuten
Als regierender Weltrekordhalter wird der Kenianer Robert Keter bei den Männern alle Blicke auf sich ziehen. Keter hat sich erst Anfang November mit einem neuen Weltrekord von 13:22 Minuten im 5-Kilometer-Straßenlauf in die oberste Liga der Top-Läufer katapultiert. Dieses Rennen hatte in Frankreich stattgefunden und war zugleich Keters erster Auftritt außerhalb seinen Heimatlandes. Nun hat der neue Stern am Läuferhimmel den Int. Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach im Visier, der für ihn zugleich der zweite Europa-Start sein wird. Beim Rekord-Rennen in Frankreich war auch Keters Landsmann Davis Kiplangat dabei. Ihn hat das Peuerbacher Publikum noch in bester Erinnerung, denn er holte sich im Vorjahr nicht nur den Sieg beim Silvesterlauf, sondern lief dabei der Konkurrenz auch um gnadenlos davon: 48 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten gab es noch nie in der beinahe schon 40-jährigen Silvesterlauf-Geschichte. So wie Robert Keter befindet sich auch Davis Kiplangat gerade in Top-Form. Kiplangat hat heuer seinen persönlichen 5000-Meter-Rekord verbessert und will alles daran setzen, seinen Vorjahres-Erfolg in Peuerbach heuer zu wiederholen.

Mit Sebastian Hendel und Martin Grau kommen die Zweit- und Drittplatzierten des Vorjahres erneut zum Int. Raiffeisen Silvesterlauf nach Peuerbach. Heuer stellte Sebastian Hendel eine neue Bestzeit über 10.000 Meter mit 28:27,11 Minuten auf und wurde auf dieser Strecke auch Deutscher Vizemeister 2019. Martin Grau war 2019 lange durch eine Verletzung beeinträchtigt, schaffte aber trotz allem die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Doha über 3.000 Meter Hindernis und wurde ebenfalls Deutscher Vizemeister 2019. Außerdem kommt mit Timo Benitz ein guter Bekannter erneut nach Peuerbach, nach einer Achillessehnenverletzung ist er zurück auf dem Weg zur Europäischen Spitze über 1.500 Meter. Landsmann Filimon Abraham gewann heuer den Großglockner Berglauf und wir das Sportjahr 2019 ebenfalls in Peuerbach ausklingen lassen.

Aus rot-weiß-roter Sicht liegen die Hoffnungen im Elitelauf der Männer heuer auf Andreas Vojta. Er kennt die Herausforderungen des Peuerbacher Rundkurses bestens. Als 33-facher Staatsmeister ist es ihm ein Anliegen, bei Österreichs Top-Silvesterlauf zum Jahresabschluss noch einmal groß aufzuzeigen.

Mit Christian Steinhammer, Timon Theuer, Luca Sinn und Stephan Listabarth stehen vier weitere einheimische Läufer auf der Starterliste für den „Lauf der Asse“ in Peuerbach. Mit Mike Foppen und Richard Douma kommen die Niederländischen Meister über 1.500 Meter und 5.000 Meter erstmals zum Silvesterlauf nach Peuerbach. Elzan Bibic aus Serbien zählte in den letzten Jahren bereits zu den Startern in Peuerbach, in diesem Jahr gewann er die Bronzemedaille bei der U23-Europameisterschaft über 1.500. David Nilsson, schwedischer Rekordhalter über 15 Kilometer, und John Börjesson machen sich aus Schweden auf den Weg nach Peuerbach. Schon im vergangenen Jahr überraschte das Team Tschechien jeweils mit einem vierten Platz durch Moira Stewartová und Jakub Zemanik beim in Peuerbach. Die beiden sind auch in diesem Jahr wieder am Start.

15.45 Uhr: Siegerehrung IKUNA-Lauf der Asse
Unmittelbar nach dem letzten Zieleinlauf wird die ORF-Bühne auf der Hauptstraße zum Schauplatz der besten Athletinnen und Athleten. Unter großem Publikumsandrang werden die eindrucksvollen Siegestrophäen verliehen.

16:00 Uhr: Siegerehrungen Volkslauf und Staffellauf
Im Gasthaus Urtlhof werden traditionell die Volks- und Staffelläufer mit Pokalen und Warenpreisen für ihre Leistungen geehrt.

Gold für alle
Jede Läuferin und jeder Läufer, der beim Int. Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach heuer die Ziellinie überquert, darf sich mit einem „Silvester-Laufi“ schmücken. Die edlen Medaillen in Form eines Läufers zeugen von einer erfolgreichen Teilnahme und laden zum Sammeln ein.

Information und Anmeldung:
Unter www.silvesterlauf.at ist eine Voranmeldung zum Lauf bis zum 29. Dezember mögliche, dazu gibt es alle aktuellen Informationen zur Veranstaltung.

Heuer neu: Zeitnehmung und Live-Stream
Beim Silvesterlauf 2019 kommt erstmals eine der europaweit modernsten Zeitnehmungen zum Einsatz. Der Zeitmess-Chip ist in die Startnummer integriert (doppelte Ausführung für höchste Sicherheit), Ergebnisse sind live im Internet und können per SMS sofort nach dem Zieleinlauf zugesandt werden, Fotos der Teilnehmer werden per Startnummer zugeordnet und stehen mit den Ergebnissen zum Download bereit. Außerdem wird daran gearbeitet, heuer die gesamte Veranstaltung via You-Tube-Kanal live im Internet zu übertragen.

Die Startersackerl sind gefüllt
Ein Turnbeutel als Startersackerl, dazu ein Schlauchtuch für kalte Tage, eine Sonnenbrille, eine Schartner Bombe, eine Eintrittskarte für ein Spiel der SV Guntamatic Ried, ... - das alles dürfen sich - wenn vorangemeldet - die Kinder mit der Startnummer, auf welcher der Vorname steht, heuer in Peuerbach gratis abholen!

 

Bild (c) Int. Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach