Sie sind hier: 
Montag, den 13. Juli 2020 07:00

Segelflieger stürzt in Donau


Einsatzkräfte beim abgestürzten Segelflugzeug

Schwer verletzter Pilot aus dem Wasser gerettet

Ein Segelflugzeug ist Sonntagnachmittag in Industriegebiet-Hafen nahe dem Flugplatz in die Donau gestürzt, der Pilot wurde schwer verletzt.

Der Unfall ereignet sich offenbar, als das Flugzeug in die Luft gezogen werden sollte. Der Segelflieger stürzte samt Pilot ins Wasser. Das Rote Kreuz bestätigte am Nachmittag, dass eine Person schwer verletzt wurde. Medienberichten zufolge soll der Pilot von andere Piloten des nahegelegenen Flugplatzes gerettet und anschließend reanimiert worden sein.

Information der BF Linz:
Zu einer Menschenrettung nach einem Flugzeugabsturz auf der Donau wurden wir heute Nachmittag gerufen. Ein Segelflugzeug war in die Donau im Bereich ASKÖ Sportboothafen gestürzt, der Pilot soll sich noch im Cockpit befinden, das war die Einsatzmeldung.

Da wir uns auf der Rückfahrt von einem Einsatz befanden, war die Anfahrtszeit sehr kurz und wir trafen bereits wenige Minuten nach der Alarmierung ein. An der Einsatzstelle eingetroffen war der Pilot von anwesenden Passanten bereits aus dem Flugzeug befreit und wir übernahmen die Wiederbelebung. Gleichzeitig sicherten wir mit 2 Booten das Flugzeug und abtreibende Teile. Nach Dokumentation durch die Flugunfallkommission wurde die Bergung mittels Kran des Schweren Rüst-Fahrzeuges durchgeführt.

Die BF Linz war mit 31 Mann und 10 Fahrzeugen im Einsatz

Bild 1 (c) BF Linz




Mehr in dieser Kategorie: