Sie sind hier: 
Samstag, den 22. August 2020 07:00

Klassische Win-Win-Situation


v. l.n.r. Thomas Mender und Christian Matzinger vom OÖ HightechFonds mit Peter Fromme-Knoch und Robert Hörmann (Geschäftsführer Aero Enterprise) und dem AERO-SensorCopter.

Internationaler Player steigt bei Linzer Drohnen-Spezialist Aero Enterprise ein

Für Aero Enterprise aus Linz, Spezialist für intelligente Anlagen-Inspektionen aus der Luft, eröffnen sich durch den Einstieg der Hamburger Buss Energy Group neue Märkte. Zuletzt hatte sich bereits der OÖ HightechFonds am Unternehmen beteiligt.

Linz / Hamburg. Es ist das, was man als klassisches Win-Win-Situation bezeichnet: Mit der Buss Energy Group bekommt Aero Enterprise einen Teilhaber, der zu den führenden Unternehmen für On- und Offshore-Windenergie in Europa zählt – und den Linzern und ihren Inspektions-Drohnen die Türen zu den internationalen Märkten öffnen soll. Für die Hamburger ist der AERO-SensorCopter, ein autonomer Kleinhubschrauber mit intelligenter Software, eine hervorragende Ergänzung des Portfolios.

Ganzheitliche Zukunftstechnologie für Windkraftanlagen
Die Windstabilität sowie die langen Flugzeiten der in Oberösterreich entwickelten Drohnentechnologie machen das Gerät zum optimalen Inspektions-Werkzeug – insbesondere auf hoher See, wo die Wetterbedingungen und Anlagengrößen häufig herausfordernd sind. Aber erst die dazugehörige Software macht die innovative Dienstleistung einzigartig: Eine künstliche Intelligenz (KI) analysiert und interpretiert die hochauflösenden Bilddaten der Drohne und erstellt automatisiert Reports. So steigern sich Effizienz und Aussagekraft laufend. “Wir können unseren Kunden somit nicht nur Installation und Service, sondern auch eine hochprofessionelle Analyse ihrer Windkraftanlagen bieten. Das schafft Planbarkeit!”, freut sich Buss Energy Geschäftsführer Martin Schulz.

Internationalisierung als Ziel
Auch bei Aero Enterprise freut man sich auf die Zusammenarbeit: “Wir profitieren von den Vertriebsstrukturen und der langjährigen operativen Erfahrung im Windbereich!“ so die Managing Partner Robert Hörmann und Peter Fromme-Knoch. “Unser gemeinsames Ziel, die Dienstleistungen von Aero Enterprise international zu etablieren, ist wieder ein gutes Stück näher gerückt!” sind auch Christian Matzinger und Thomas Meneder vom OÖ HightechFonds über den Vertragsabschluss erfreut.

 

Bild (Hermann Wakolbinger) v. l.n.r. Thomas Mender und Christian Matzinger vom OÖ HightechFonds mit Peter Fromme-Knoch und Robert Hörmann (Geschäftsführer Aero Enterprise) und dem AERO-SensorCopter.


Mehr in dieser Kategorie: