Sie sind hier: 
Mittwoch, den 26. August 2020 07:00

An der Tiefen Scharte verstiegen


Polizeihubschrauber - Symbolbild

Bergwanderer-Paar von Polizeihubschrauber unverletzt geborgen

Eine 29-Jährige und ihr 33-jähriger Lebensgefährte aus dem Bezirk Vöcklabruck unternahmen am 25. August 2020 eine Bergtour in Bad Goisern. Die Beiden starteten um 9:10 Uhr und hatten geplant über die Tiefe Scharte auf den 1388 Meter hohen Kalmberg und anschließend zur Goiserer-Hütte zu wandern. Im oberen Bereich des Aufstiegs zur Tiefen Scharte, kurz nach der dort angebrachten Seilversicherung, verstiegen sich die Hobbysportler.

Das Paar kam vom Wanderweg ab und gelangte in wegloses Steilgelände. Da ein gefahrloses Weiterkommen nicht mehr möglich war, entschieden sich die Beiden gegen 11:15 Uhr einen Notruf abzusetzen. Der alarmierte Polizeihubschrauber Libelle konnte die Bergsteiger lokalisieren und um 12:30 Uhr unverletzt mittels Tau aus ihrer Notlage befreien.


Mehr in dieser Kategorie: