Sie sind hier: 
Donnerstag, den 31. Dezember 2020 07:00

Geistige Nahversorgung


LH-Stellvertreterin Christine Haberlander

Land OÖ zahlt zusätzlich 154.000 Euro an Oberösterreichs Bibliotheken aus

LH-Stv.in Haberlander: „Bibliotheken haben trotz Corona die ‚geistige Nahversorgung‘ sichergestellt. Diese Unterstützung soll dazu beitragen, den Medienstand auf einem aktuellen Stand halten zu können.“

Corona hat Einschränkungen in allen Lebensbereichen mit sich gebracht. Auch den Bibliotheken als „geistige Nahversorger“ blieb ein Rückgang der Einnahmen nicht erspart. Damit die Nutzerinnen und Nutzer künftig dennoch auf aktuelle Medienbestände zugreifen können, zahlt das Land OÖ im Auftrag von LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander eine Sonderunterstützung von 154.000 Euro zur jährlichen Landesförderung an die oberösterreichischen Bibliotheken aus.

„Bibliotheken sind ein wichtiger Anker, um sich weiterzubilden und sie tragen wesentlich zur Informations- und Wissensvermittlung bei Alt und Jung bei. Rund zwei Millionen Medien unterschiedlichster Art – angefangen bei Büchern, über Zeitschriften bis hin zu Spielen – stehen den Nutzerinnen und Nutzern flächendeckend in ganz Oberösterreich zur Verfügung. Sie machen Lust aufs Lesen und bieten die Möglichkeit, für kurze Zeit in eine andere Welt abzutauchen und dem stressigen Alltag zu entfliehen. Ein derartiger Zufluchtsort war und ist gerade in diesem Jahr besonders wichtig. Durch kreative Ideen der Bibliothekarinnen und Bibliothekare – etwa die Zustellung von Büchern oder Abholstationen über Fenster – konnte trotz Corona die ‚geistige Nahversorgung‘ sichergestellt werden. Um einen aktuellen Medienbestand trotz geringerer Einnahmen aufgrund von Corona sicherzustellen, werden 154.000 Euro an die oberösterreichischen Bibliotheken ausbezahlt“, betont Bildungsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander.

 

Bild (c) Land OÖ