Sie sind hier: 
Mittwoch, den 11. August 2021 07:00

Mobilitätsangebot wird erweitert


v.l.: Stadtrat Franz Sommer, Verwaltungsleiter Therapiezentrum Buchenberg Mag. Hannes Freinberger und Stadtrat Mag. Erich Leonhartsberger

Carsharing-Auto beim Therapiezentrum Buchenberg in Waidhofen

Direkt beim Eingang zum Therapiezentrum Buchenberg steht seit kurzem ein weiteres Carsharing-Fahrzeug- zur Verfügung. Eines ist bereits am Hauptbahnhof im Einsatz.

Der Hauptbahnhof wird zum multimodalen Mobilitätsknoten und als erste Angebote sind bereits E-Scooter von TIER sowie ein VW Caddy, der im Rahmen von ÖBB Rail&Drive als Carsharing-Fahrzeug zur Verfügung steht, unterwegs. Nun steht ein zweites Auto beim Therapiezentrum Buchenberg bereit.
„So können unsere Patientinnen und Patienten des Therapiezentrums die wunderschöne Gegend ganz bequem mit dem Auto erkunden“, freut sich Verwaltungsleiter Mag. Hannes Freinberger und die beiden Stadträte Franz Sommer und Erich Leonhartsberger ergänzen: „Wir wünschen uns, dass das Fahrzeug gut genutzt wird – auch von den Anrainerinnen und Anrainern.“

Nutzerinnen und Nutzer können die Fahrzeuge direkt über die wegfinder-App mieten: Von der Planung über die Buchung bis zur Bezahlung – und sogar das Auf- und Zusperren des Fahrzeugs funktioniert via Smartphone.

Digitale Automiete
Schritt für Schritt führt die App an die Buchung heran und liefert auch währenddessen wertvolle Tipps rund um Abholung, Bedienung und Rückgabe des Fahrzeugs. Für die Führerschein-Überprüfung fragt wegfinder beispielsweise nach Fotos von einem selbst und dem Führerschein. Die Überprüfung an sich findet dann innerhalb eines Werktages statt. Nach positiver Benachrichtigung über das App-Profil können Nutzerinnen und Nutzer im Anschluss ein Fahrzeug für den gewünschten Zeitraum wählen sowie mit dem hinterlegten Zahlungsmittel buchen. Bestehende Buchungen können auf Wunsch ebenso verlängert oder storniert werden.


Bild (Stadt Waidhofen) v.l.: Stadtrat Franz Sommer, Verwaltungsleiter Therapiezentrum Buchenberg Mag. Hannes Freinberger und Stadtrat Mag. Erich Leonhartsberger