Sie sind hier: 
Dienstag, den 17. August 2021 10:00

Begeisternde Premiere


Versammelt rund um den köstlichen Alpengin - die Mitglieder der Theatergruppe Vorderstoder

Alpengin und ein Kriminalfall - was rund um Vorderstoder so alles passiert

Das Erfolgsgeheimnis ist einfach, aber doch ziemlich kompliziert. Man nehme bekannte Gesichter aus der Region, bekannte Locations aus der Region, bekannte Klischees aus der Region und ein Handy und mache daraus einen Film. Schon ist eine Art SOKO Vorderstoder geboren, die absolut keine Rücksicht auf die Lachmuskel der Besucher nimmt.

"Rasende" Ermittlungsarbeit, tiefsinnige Erkenntnisse, der lange Arm der Gerechtigkeit aus Wien, an Abwechslung mangelt es in dem fast 2-stündigen Alpengindrama nicht. Verantwortlich dafür, die Drehbuchautoren Carina und Bernd Schmeissl samt Team, die eine aus der Corona-Not geborene Idee zur filmischen Tugend brachten. So zeigten auch die Ensemblemitglieder der Theatergruppe, die bei der Premiere den Film erstmals in der vollen Länge sahen, mit "Standing Ovations" ihre Begeisterung.

Oscar gekrönte Filme fallen nicht vom Himmel
Dahinter stecken viel Arbeit, Kreativität, Mut und unglaubliche Energie. Umso bemerkenswerter, dass mit einfachsten Mitteln, überschaubarer technischer Ausstattung, begrenzten Requisiten und einem einfachen Schneideprogramm ein abendfüllender Film entstehen kann. Wer jetzt einen Film in der Qualität der Universal Studios oder anderen hochprofessionellen, millionenschweren Produzenten erwartet, mag enttäuscht sein. Dem Charme und dem Unterhaltungswert dieser Produktion macht es keinen Abbruch, ja es gewinnt sogar. Selbst produziert geht eben über alles...

Sicherheit geht vor
Schärfer noch als das Auge des Gesetztes der "SOKO Vorderstoder" sind die Corona-Schutzmaßnahmen bei den Vorführungen im Theaterstadl. Ohne 3G und sehr gelockerter Sitzreihen geht gar nichts.

Die nächsten Vorführungen: 17. 8., 20. 8., 21. 8., 27. 8., und 28. 8.
Reservierungen empfehlenswert Tel: 0660 43 77 376