Sie sind hier: 
Mittwoch, den 17. November 2021 07:00

Erster gemeinsamer Schritt


OÖVP-Klubobmann Christian Dörfel

OÖVP-Dörfel/FPÖ-Mahr: Fordern im Landtag das Bekenntnis zu gemeinsamer Pandemiebekämpfung ein

"Zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist ein gemeinsames Vorgehen von großer Bedeutung. Unser schwarz-blaues Regierungsprogramm zeigt dieses Bemühen klar auf. Mit unserem Antrag fordern wir dieses Bekenntnis nun auch von allen im Oö. Landtag vertretenen Parteien ein", sind sich OÖVP-Klubobmann Christian Dörfel und FPÖ-Klubobmann Herwig Mahr einig. "Wir wollen kein 'gegeneinander ausspielen'. Es gibt nur einen Weg aus der Krise: den gemeinsamen. Dazu laden wir alle ein."

Mit dem gemeinsamen Antrag fordern OÖVP und FPÖ ein gemeinsames Bekenntnis aller im Landtag vertretenen Parteien ein. Im Antrag fordern sie daher:

  • das niederschwellige flächendeckende Impfangebot unter anderem durch Pop-Up-Impfstationen, Hausärzte oder Schwerpunktimpfaktionen in Regionen mit niedriger Impfquote weiter auszubauen,
  • die Bewusstseins,- Informations- und Imagekampagne zur Aufklärung über die Impfung und somit zur Erhöhung der Impfquote fortzusetzen,
  • die Erkenntnisse aus den laufenden Gesprächen mit Vertreterinnen und Vertretern aus dem Gesundheitswesen im Kampf gegen Corona zu berücksichtigen,
  • den Einsatz bei der Bundesregierung für ein bundesweit kostenloses Antikörper-Screening zu verstärken,
  • die Aufklärungs- und Informationsarbeit in Fremdsprachen weiterzuentwickeln, um vor allem migrantische Bevölkerungsgruppen noch besser zu erreichen, sowie
  • vom Bund eine Gleichstellung von geimpften Personen und jenen, die über ausreichend Antikörper verfügen und diese nachweisen können, herbeizuführen.

Der letzte Punkt dürfte eine Kompromissformel auf FPÖ-Forderung sein, der von den meisten Fachleuten eher kritisch gesehen wird. Es dürfte derzeit keine belastbaren Erkenntnisse zu einer sicheren Höhe der Antikörper geben. (Anmerkung der Redaktion) 

Mit dem gemeinsamen Antrag rufen die Klubobmänner zu einem Schulterschluss in der Pandemiebekämpfung auf: „Helfen wir zusammen, um die Gesundheit der Oberösterreicher zu schützen und die Spitäler zu entlasten. Unser Ziel ist es, die Corona-Pandemie gemeinsames rasch und sicher zu bewältigen."

 

Bild (c) OÖVP