Sie sind hier: 
Freitag, den 26. November 2021 07:00

Austrian Volley League WOMEN


STEELVOLLEYS wollen Spitzenposition verteidigen

STEELVOLLEYS wollen Spitzenposition verteidigen

Für die STEELVOLLEYS Linz-Steg steht am Samstag bereits zum dritten Mal in dieser Saison das Duell mit TI-wellwasser®-volley am Programm. Im Rahmen der Meisterschaft setzten sich die Linzerinnen auswärts im Tie-Break durch. Das Cup ¼-Finale ging hingegen mit 3:1 an die Innsbruckerinnen. Das Match zwischen dem Tabellenführer aus Oberösterreich und dem aktuellen Vierten aus Tirol ist das Spitzenspiel der 12. Runde der Austrian Volley League Women. Die Fans können das Spiel im ÖVV-Livestream mitverfolgen und zur Unterstützung des Teams Fotos von Zuhause in die Halle schicken.

Trainer Schwab: „Haben Match von Beginn an dominiert“
Während die „Führung“ in der unliebsamen Corona-Tabelle unlängst nach Salzburg wechselte, bleibt die Spitzenposition in der Austrian Volley League auch weiter in Oberösterreich. Die STEELVOLLEYS Linz-Steg liegen aktuell einen Punkt vor dem VC Tirol, der am vergangenen Wochenende Sokol/Post mit einem 3:1-Erfolg in die Schranken wies. Die Wienerinnen haben ein Spiel weniger ausgetragen und derzeit einen Fünf-Punkte- Rückstand auf die Linzerinnen. Dahinter folgt bereits TI-wellwasser®-volley, der nächste Gegner der STEELVOLLEYS. Die Turnerschaft hat zwar ebenfalls ein Spiel weniger ausgetragen, rangiert aber sieben Punkte hinter den Oberösterreicherinnen. Die STEELVOLLEYS wollen am Samstag mit einem Sieg zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Einerseits könnten sie sich für die kürzliche 1:3-Niederlage im Cup ¼-Finale revanchieren, die alle Träume von einer neuerlichen Titelverteidigung vorzeitig beendete. Andererseits könnten sie den Vorsprung auf die Tirolerinnen auf bis zu zehn Punkte ausbauen.

Für Trainer Roland Schwab sind das nur Nebengeräusche: „Zum jetzigen Zeitpunkt geht es vor allem darum gut zu spielen und unser Potential optimal auszuschöpfen. Ich denke, dass wir nach der intensiven Phase langsam wieder zu Kräften kommen und wesentlich dynamischer als zuletzt auftreten werden. Im Vergleich zum Cup muss es unser Ziel sein, dass wir besser annehmen und gleichzeitig unsere Angriffsquote steigern. Auch am Block können wir definitiv mehr, als wir im letzten Match gezeigt haben.“

Beim ersten „Geisterspiel“ in der SMS Linz-Kleinmünchen können die Fans der STEELVOLLEYS via Livestream (www.volleynet.at/livescore) mitfiebern. Außerdem rufen die STEELVOLLEYS zu einer besonderen Aktion auf. „Auf den großen neuen Vidi-Walls werden wir Fotos der Fans einspielen. Schickt uns ein Foto von Euch beim Anfeuern vor dem Fernseher oder Computer. Idealerweise in STEELVOLLEYS-Montur (Shirt/Schal). Auf diese Weise soll das Team etwas vom Support zuhause mitbekommen. Einsendungen sind per Email vor und während dem Spiel an presse@steelvolleys.at oder auf Facebook/Instagram möglich“ startet Pressesprecher Florian Stangl einen Aufruf an die Fans.

Austrian Volley League Women, 12. Runde
27.11.2021
STEELVOLLEYS Linz-Steg - TI-wellwasser®-volley
16.30 Uhr

 

Bild (c) PHOTO PLOHE