Sie sind hier: SPORT
Samstag, den 21. Oktober 2017 08:45

Trüffelsuche in Istrien 9.-12.10.2017


Sonnenuntergang

Riedler`s Reisebericht.

Ein großer Bus voll gut gelaunter Gäste brach auf, um sich auf die Spuren der Trüffel zu begeben. Schon am frühen Nachmittag erreichten wir unser komfortables Hotel Sol Garden in Umag. Nun hatten wir noch genügend Zeit, um die Stadtführung durch unseren sehr netten, lustigen und kompetenten Reiseleiter Igor zu genießen. Rechtzeitig zum Abendessen trafen wir im Hotel ein und genossen das reichhaltige Buffet.

Am nächsten Tag brachte uns der Bus zunächst nach Rovinj. Das strahlende Wetter ließ uns zahlreiche Fotomotive finden. Igor erzählte Wissenswertes über die Stadt und deren Geschichte. Anschließend bestiegen wir ein Ausflugsschiff. Dieses brachte uns die Küste entlang – in den Limski Kanal – zum Städtchen Vrsar – und abschließend bis nach Porec. Dort durchwanderten wir noch gemeinsam mit Igor die sehenswerte Innenstadt bis wir den Bus wieder erreichten und ins Hotel fuhren.

Am dritten Tag der Reise ging es nun zur Trüffelsuche. Igor begleitete uns und schon während der Fahrt erklärte er uns etliches über Land, Leute und die Trüffelsuche in gewohnt gut gelaunter Weise. In Buzet angekommen erwartete uns Miro mit seinen Kollegen. Es gab einen Begrüßungsschnaps und ein Picknick. Zwei Musikanten spielten auf und Miro erzählte uns alles, was wir über die Trüffelsuche noch nicht wussten. Zum Abschluss ging es mit drei Hunden und deren Besitzer in den Wald, wo auch ein Trüffelfund bejubelt wurde. Der nächste Höhepunkt erwartete uns anschließend in einer Gaststätte, wo wir ein 4-gängiges Menü serviert bekamen, welches wir uns gerne schmecken ließen. Dadurch dass wir heute etwas früher ins Hotel zurückkehrten, war noch Zeit für einen Strandspaziergang und um die Zeit des wundervollen Sonnenuntergangs direkt am Meer zu genießen. Fotografenherz – was willst du mehr?

Es hieß am vierten Tag schon wieder Abschied nehmen von Istrien. Die Route führte uns über Triest, wo wir noch eine Stadtführung und ein abschließendes Mittagessen genießen durften. Leider reichte die Zeit nur für einige wenige Sehenswürdigkeiten. Triest hätte noch viel mehr zu bieten, aber wir wollten ja am Abend zu Hause sein.

Resümee: es waren vier wundervolle Tage bei perfektem Wetter, toller Reiseleitung mit viel Spaß und sehr netten Gästen.

Istrien, wir kommen wieder!

Text&Bilder: Riedler Reisen

zu den Bildern