Sie sind hier: SPORT
Dienstag, den 05. Dezember 2017 20:09

Unvergleichlichler Konzertabend


Die "Feuerwehr-Polka" verführte die Musiker zu einer "kleinen Einlage"

Herbstkonzert bestätigte einmal mehr die Vielseitigkeit der Trachtenmusikkapelle Bad Wimsbach-Neydharting

Ein anspruchsvolles und gleichzeitig abwechslungsreiches Konzert bot die Trachtenmusikkapelle Bad Wimsbach-Neydharting am 2. Dezember. Die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Kapellmeister Kons. Werner Parzer freuten sich über einen vollen Konzertsaal und begeisterten Applaus.

Im ersten Teil zeigte das Jugendblasorchester "Young Symphonics'" sein Können. Die jungen Musikerinnen und Musiker aus den Gemeinden Bad Wimsbach-Neydharting, Fischlham und Steinerkirchen spielten zwei Stücke, die durchaus einiges abverlangten. Andreas Ziegelbäck und Manuel Ecklbauer führten  die jungen Talente mit Unterstützung der Jugendbetreuer der jeweiligen Musikvereine hervorragend an die Stücke heran. Nicht nur die stolzen Eltern, sondern das gesamte Publikum war von den Leistungen des Nachwuchses angetan!

Beeindruckende Literaturauswahl auf höchstem Niveau
Moderatorin Andrea Oberndorfer eröffnete den zweiten Teil des Konzertes, den die Trachtenmusikkapelle mit hoher Musikliteratur beendete. Zuvor hörten die zahlreichen Gäste  das Tongedicht "Juana de Arco" von Ferrer Ferran. Ein besonderer Ohrenschmaus war das "Concertino für Marimba und Blasorchester" von Alfred Reed. Solist Manfred Radner am Marimbaphon überzeugte in perfekter Manier und mit höchster Qualität. Das hohe Niveau unterstrich die Kapelle mit den "Symphonischen Tänzen aus der West Side Story", welche das berühmte Musical in einer Abfolge der wichtigsten Szenen zusammenfasste.

Weihnachtsstimmung mit "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"
Wie gewohnt präsentierte sich der dritte Teil des Konzertes mit Werken, die unterhaltsam und ebenso vielseitig waren. Die Musikerinnen und Musiker eröffneten mit dem Konzertmarsch "Lugano" von Franco Cesarini bevor es mit "Persis" aus der Feder von James L. Hosay weiterging. Die schnelle Polka "Unter Donner und Blitz" von Johann Strauß führte rasch zu dem herzerwärmenden Stück "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" von Karel Svoboda, zumindest empfanden das die meisten weiblichen Gäste im Publikum so! Der gleichnamige Film spulte sich mit den schönsten Szenen bei den Damen ab. So war der Tipp von Andrea Oberndorfer, dass das Märchen am nächsten Tag am TV-Programm steht, besonders wertvoll.

Mit der Feuerwehr-Polka von Jaroslav Zeman dankte die Trachtenmusikkapelle einem ihrer treuesten Konzertbesucher. Seit vielen Jahren ist Bezirksfeuerwehrkommandant BR Johann Gasperlmair gern gesehener Gast bei den Auftritten.

Vor der Zugabe (Anm.: Florentiner Marsch) bedankte sich Kapellmeister Kons. Werner Parzer noch sehr bei den Musikerinnen und Musikern, die wie immer eine intensive Probenarbeit genossen.

 

Bild (TMK/Gasperlmair): Die "Feuerwehr-Polka" verführte die Musiker zu einer "kleinen Einlage".