Sie sind hier: SPORT
Mittwoch, den 07. Februar 2018 08:00

MusikKabarett mit Isarschixn


Die Isarschixn im Scharfrichterhaus in Passau

Obacht – die Wadlbeißerinnen sind unterwegs! im Scharfrichterhaus in Passau

4 Frauenzimmer – 23 Instrumente – 200 Jahre Lebenserfahrung – herzerfrischend unverblümt und einfach urkomisch – bayerisch hinterfotziger Gesang zwischen Polka, Punk und Pannen in der Post-Meno-Phase – skuril opulente Bühnenschau auch für Flachwadelträger und Nichtalpenlandler! Im Rucksack bringen sie ihre neue CD „Überdaggelt“.

Die spätberufene Newcomer-Girliegroup hat sich auf einer Almhütte in Klausur begeben, ihre hormongebeutelte Großhirnrinde gemolken und im Butterfass frisches Liedgut geschleudert. Pünktlich zu ihrem 10-jährigen Bühnenjubiläum schenken die Isarschixn mit typisch weiblich verdrehtem Hintersinn dem Gourmetpublikum mehr als nur eine überdaggelte Kostprobe ihrer würzig gereiften Brettlsause. Und weil bei den Isarschixn nicht nur am Weltfrauentag Weltfrauentag ist, garnieren sie jeden Auftritt mit hochprozentigem Schixn-Charme. Das Mitführen von Hundlingen ist nicht nur gestattet, sondern erwünscht.

Birgitt Binder – Dagmar Kratzer – Andrea Lenz – Sabine Schubart

 

Pressestimmen:
Eine hinreißende Frauencombo (Bayerischer Rundfunk)

Isarschixn- die bayrische Antwort auf Pussy Riot (Moosburg TV)

Überdaggelt ist quasi eine Steigerungsform des Adjektivs aufgedaggelt, sich aufdackeln heißt: sich aufbrezeln. (SZ)

Die Mitglieder, weit jenseits des Teenie-Alters, mit einer alterslosen Koketterie, Ironie, mit intelligentem Witz, haben reichlich Musik im Blut und auf den Lippen. .... Die musikalische Richtung der Isarschixn ist nicht festgelegt und folgt leichtfüßig weiblicher Intuition. (Passauer Neue Presse)

...dass die Schix eine unzüchtige Frau definiert. Jenes Landshuter Frauenquartett, das sich "Isarschixn" nennt, würde sie sicherlich empört zurückweisen. Sängerin Birgitt Binder, die eine Schicks im positiven Sinne verkörpert, hat den Begriff so erklärt: "Das ist ein Luder, eine Freche, eine, die sich was traut." (SZ,  Hans Kratzers Wortschatz)