Sie sind hier: SPORT
Dienstag, den 13. Februar 2018 10:03

Trendwende ausgeblieben


Martina Nöst unterlag zweimal nur knapp gegen internationale Topspielerinnen

Vorchdorf bleibt gegen Topteams sieglos

Keine Trendwende beim Vorchdorfer Badminton Team – auch zum Start der Rückrunde bleiben die UBC-ler sieglos und hüten weiterhin das Ende der Tabelle der 2. Bundesliga.

Gegen Wiener Neustadt kämpften die Vorchdorfer lange auf Augenhöhe mit dem Favoriten – letztlich gab es wie so oft eine unglückliche 2 : 6 Heimniederlage. Nach dem üblichen Rückstand nach den Herrendoppel Spielen konnten Martina Nöst / Tina Riedl mit ihrem Sieg vorerst verkürzen. Durch die Niederlagen von Primoz Flis und Erik Seiwald erhöhten die Niederösterreicher auf 4 : 1. Dominik Kronsteiner konnte abermals mit einem knappen 21:14, 25:23 Sieg verkürzen. Martina Nöst führte im Entscheidungssatz gegen die Kroatische U17 Doppel Europameisterin Galenic schon mit 18:12, ehe sie doch mit 19:21 verlor. Im abschließenden Mixed verloren Dominik Kronsteiner / Zita Banhegyi ihre weiße Weste – sie unterlagen in zwei Sätzen.

In der Sonntags Matinee gegen Leader Pressbaum ging den Vorchdorfern regelrecht die Luft aus. Lediglich Martina Nöst und Manuel Weber / Zita Banhegyi konnten bei der 0 : 8 Heimschlappe einen Satzgewinn verbuchen.

Damit bleibt UBC Vorchdorf auch nach 7 Runden punktelos am Tabellenende der 2. Bundesliga. Kommenden Samstag, 17. Februar 2018 gastieren Kronsteiner & Co bei BSC 70 Linz zum OÖ. Derby.

6. Runde:
UBC Vorchdorf   : Wiener Neustadt       2 : 6

7. Runde:
UBC Vorchdorf   : ASV Pressbaum        0 : 8

 

Bild (Andreas Meinke): Martina Nöst unterlag zweimal nur knapp gegen internationale Topspielerinnen