Sie sind hier: SPORT
Samstag, den 22. Dezember 2018 08:00

Thalheim ehrt seine erfolgreichen Sportler


Amtsleiter Leo Jachs, Bürgermeister Andreas Stockinger, Sabrina Filzmoser, Manuel Hauthaler, Vizebürgermeister Ing. Klaus Mitterhauser

Sport hat in Thalheim einen ganz besonderen Stellenwert. Immer wieder entwickeln sich von hier aus Talente, die den Sprung bis in die Weltelite schaffen. Es sind aber meistens nicht die breitentauglichen Sportarten, sondern wie in den aktuellen Fällen Judo und Tanzen, was sich zumeist am Rande der gesellschaftlichen Wahrnehmung abspielt.

Sabrina Filzmoser kämpft als Judoka seit mehreren Jahrzehnten auf der ganz großen Bühne. Viele Preise und Auszeichnungen begleiteten sie immer wieder zurück in ihren Heimatort. Aktuell bereitet sie sich auf ihre vierte Teilnahme an Olympischen Spielen in Tokio 2020 vor. Damit sie nicht nur konditionell, sondern auch finanziell durchhält, bekam sie kürzlich von der Gemeindevertretung eine Sportförderung der Marktgemeinde Thalheim überreicht.

Manuel Hauthaler zählt auf dem Tanzparkett zu den hoffnungsvollsten regionalen Nachwuchstalenten. Neben etlichen Turniersiegen, gewann Hauthaler mit seiner Partnerin im heurigen Jahr Silber in der Leistungsklasse C. Damit sich sein erfolgreicher Weg weiter fortsetzen kann, gab es auch für ihn eine finanzielle Unterstützung.

„Der positive Effekt auf die Gesellschaft durch solche Erfolgsgeschichten ist sehr wertvoll. Das Leben als Sportlerin oder Sportler allerdings zeit- und kostenaufwändig. Hier stehen wir als Heimatgemeinde in der Pflicht eine Unterstützung zu leisten, damit wir auch in Zukunft Vorbilder für unser Kinder und Jugendliche haben.“, erklärt Sportreferent Vizebürgermeister Ing. Klaus Mitterhauser die Beweggründe der Förderungen.


Bild (© Marktgemeinde Thalheim) v.l.n.r.: Amtsleiter Leo Jachs, Bürgermeister Andreas Stockinger, Sabrina Filzmoser, Manuel Hauthaler, Vizebürgermeister Ing. Klaus Mitterhauser