Sie sind hier: SPORT
Samstag, den 29. Dezember 2018 09:38

Bittere Heimniederlage


Black Wings - Imagebild

LIWEST Black Wings – HC Orli Znojmo 2:6 (1:1, 1:3, 0:2)

Ein letztes Mal in diesem Jahr ging es in der Keine Sorgen Eisarena heiß her. Dabei erwischten aber die tschechischen Adler den besseren Start: Sie bekamen ein frühes Powerplay zugesprochen und klopften mit einigen Torschüssen an.  

Nach 6:42 Sekunden konnten die offensiven Gäste dank der Mithilfe von Goalie Kickert auch gleich anschreiben: Der Linzer Schlussmann versuchte die Scheibe im Slot wegzuschlagen, spielte sie dabei aber genau auf McPherson, der auf 1:0 stellte.  Die Stahlstädter versuchten umgehend zurückzuschlagen, Umicevic scheiterte jedoch an Torhüter Lassila. Ein Unterzahlspiel und einige Minuten später war es dann aber so weit: Matzka nahm an der Blauen Maß, beförderte das Spielgerät ins gegnerische Tor und freute sich über seinen ersten EBEL-Treffer!  

Keine 60 Sekunden waren vergangen, da drückten die Oberösterreicher mit einem Mann mehr am Eis energisch auf den Führungstreffer. Dieser blieb ihnen unter anderem wegen eines starken Lassilas aber verwehrt. 1:1 der Pausenstand.  

Auch im zweiten Abschnitt war es Lassila, der nach einem Schofield-Angriff ein weiteres Tor verhinderte. In der 24. Minute wurde der Finne aber von Kapstad nach schöner Kombination im Powerplay überwunden!  Die Freude währte jedoch nur kurz: 30 Sekunden später stießen die Adler blitzschnell nach vorne und Kujawinski glich alleine vor Kickert aus kurzer Distanz aus. In den darauffolgenden Minuten kamen die Stahlstädter durch Kearns, Kapstad, DaSilva und Kristler zu Chancen, konnten diese aber nicht verwerten.  Obwohl die Hausherren in dieser Phase der Partie den Ton angaben, waren es die Adler, die den Führungstreffer erzielten: Sie konterten erneut und ließen vorm Linzer Kasten nicht locker. In einem wilden Gestochere gelang es schlussendlich Kalus, an den Puck zu gelangen und diesen über den geschlagenen Kickert in die Maschen zu jagen.  

In der letzten Minute des Mitteldrittels kam es aber noch bitterer: Luciani lenkte direkt vor Kickert ein kräftiges Zuspiel von der linken Seite ins Tor und ließ die Linzer so mit zwei Toren Rückstand in die Kabine gehen.  Die Aufholjagd der LIWEST Black Wings kam zu Beginn des letzten Drittels nicht wirklich ins Laufen. Zwar war Gaffal in Minute 45 auf einem guten Weg zu einem Shorthander, Lassila parierte aber. Die Vorentscheidung folgte nur wenige Minuten später: Nemec stürmte von rechts heran, zog ab und brachte die Scheibe durch Kickerts Beine ins Tor.  Keine vier Minuten danach musste die Nummer 31 erneut hinter sich greifen: McPherson schloss per Rebound nach einem drei-auf-eins Konter ab – 6:2 für Znojmo. Die Stahlstädter konnten Lassila danach nicht mehr überwinden und mussten sich so den tschechischen Gästen geschlagen geben.  

Übermorgen treffen sie auswärts auf Fehervar, wo sie im direkten Duell mit den Ungarn um den begehrten sechsten Platz kämpfen werden!


LIWEST Black Wings – HC Orli Znojmo 2:6 (1:1, 1:3, 0:2)
Tore: 0:1 McPherson (7.), 1:1 Matzka (16.), 2:1 Kapstad (24./PP1), 2:2 Kujawinski (25.), 2:3 Kalus (35.), 2:4 Luciani (40.), 2:5 Nemec (47.), 2:6 McPherson (51.),