Sie sind hier: SPORT
Dienstag, den 29. Januar 2019 08:00

Judo ÖM U23 in Klagenfurt


Gold für Wachid Borchashvili

Wachid Borchashvili holte Gold bei den österreichischen Meisterschaften U23

Dieses Wochenende kämpfte die nationale U18- und U23-Judoelite in Klagenfurt um den österreichischen Meistertitel. Mit Gold, Silber und Bronze holten die Judokas des LZ Multikraft Wels eine komplette Medaillensammlung ab. Wachid Borchashvili, der regierende Staatsmeister in der Klasse bis 66 Kilogramm und dritte der Junioren-EM aus dem Vorjahr, legte am Sonntag bei den U23 in der Gewichtsklasse bis 73 kg alle seine Kontrahenten aufs Kreuz und holte souverän den österreichischen Meistertitel nach Wels.

Bereits am Samstag gingen bei den U18  fünf Jung-Multis an den Start. Firas Ben Saad musste sich in der Klasse bis 46 kg in seinem Entscheidungskampf lediglich durch drei Shidos geschlagen geben und holte damit Silber für die Welser Nachwuchstalente. Bronze gab es nach seiner einzigen Niederlage im Semifinale für Issa Naschcho bis 50 kg.

Aber auch die anderen drei nach Klagenfurt gereisten Welser zeigten starke Leistungen. Thomas Ecker marschierte in der Klasse bis 66 kg mit drei Siegen ins Halbfinale. Dort stand er um den Einzug ins Finale seinem Mühlviertler Kollegen und späteren Sieger Richard Pröll gegenüber. Bis knapp vor Schluss lag Ecker sogar mit zwei Shidos gegen seinen Kontrahenten in Führung, geriet dann aber in einen Würger. „Ich dachte, dass ich es aushalte, aber dann ging es ganz schnell und ich war weg", schildert Ecker, der nicht abklopfte und nach dem Trennkommando bewusstlos liegen blieb. Auch an der Schulter leicht verletzt verlor er dann den Kampf um den dritten Platz und wurde Fünfter. Achmid Zulajev wurde in der gleichen Kategorie mit drei Kampfsiegen Siebenter und Marcel Wolfsberger konnte sich mit einem Kampfsieg bis 60 kg nicht platzieren.

 

Bild (LZ Multikraft Wels): Wachid Borchashvili


Mehr in dieser Kategorie: