Sie sind hier: SPORT
Donnerstag, den 21. Februar 2019 08:00

Gemeinsam hoch hinaus!


Linz-Steg - neue Partnerschaft mit Technogym

ASKÖ Linz-Steg: Mit Technogym in die Champions League

Gemeinsam hoch hinaus! Der ASKÖ Linz-Steg hat große sportliche Ziele und Ambitionen - eine neue Partnerschaft mit Technogym soll den Eckpfeiler für die kommenden Aufgaben und eine erfolgreiche Zukunft im nationalen und internationalen Volleyballsport bilden. Bei einer Pressekonferenz in der Firmenzentrale von the fitness company in Leonding wurde am Mittwoch klar: Gemeinsam soll der Traum von der Champions League wahr werden!

„Wir hatten in den letzten Jahren einen starken Fokus auf Wintersport und Fußball, durch die Zusammenarbeit mit ASKÖ Linz-Steg stellen wir uns bewusst noch breiter auf. Erstmals unterstützen wir eine Damen-Mannschaft, es ist für uns ein großer und wichtiger Schritt. Champions sind die Basis unseres Sport-Engagements – und im Damen-Volleyball ist Linz-Steg die Nummer eins“, freut sich Gottfried Wurpes, CEO von the fitness company und seit über 25 Jahren Technogym-Repräsentant in Österreich, über die Kooperation.

Die Partnerschaft umfasst ein Trikot-Sponsoring sowie hochwertiges Technogym-Equipment für die Volleyball-Damen. Die Geräte sowie der Austausch von Know-how stehen für das beste Team des Grunddurchgangs in der Austrian Volley League Women im Mittelpunkt.

„Mit so einem starken Partner können wir im athletischen Bereich neue Akzente setzen. Wir wollen uns als erste Anlaufstelle für Volleyball-Talente etablieren, dazu benötigt es eine gewisse Infrastruktur. Die Freude über das Engagement von Technogym ist im ganzen Verein spürbar“, meint Manager Andreas Andretsch.

Sportlich lief es in dieser Saison nahezu perfekt. Mit 17 Siegen aus 18 Spielen hat Linz-Steg alle Chancen auf den Meistertitel, der erstmals in der AVL-Geschichte nach Oberösterreich gehen könnte. Im Cup steht die Mannschaft von Trainer Roland Schwab im Final-Four, wo am Freitag im Halbfinale UVC Holding Graz wartet.

„Wir haben uns das in den letzten Wochen und Monaten erarbeitet und freuen uns auf die kommenden Aufgaben. Dank Technogym können wir zusätzliche Reize setzen, wir haben nach wie vor großes Potenzial in einigen Bereichen. Ich denke vor allem an Intervalltraining, Schnelligkeit, Schnellkraft und einige andere Bereiche. Wir haben in beiden Bewerben gute Chancen, zudem lebt der Traum von der Champions-League-Qualifikation in der nächsten Saison“, sagt Trainer Roland Schwab.

Nikolina Maros strahlt: „Die Unterstützung von Technogym ist der Wahnsinn. Wir können die Geräte im Olympiazentrum nützen, haben jetzt viel mehr Möglichkeiten im Training. Die Saison ist bis jetzt richtig gut gelaufen, aber jetzt beginnt die heiße Phase. Wir sind jedenfalls bereit“, kehrt die Kapitänin nach ihrer verletzungsbedingten Pause am Freitag aufs Parkett zurück.

Das große Ziel bei allen Beteiligten heißt Champions League. Der Meister spielt in der kommenden Saison in der Qualifikation, durch den fast perfekten Grunddurchgang spielte sich Linz-Steg in die Favoritenrolle. Gemeinsam mit der Unterstützung von Technogym soll sich der Traum von der „Königsklasse“ – getreu dem Firmen-Motto „Champions trainieren mit Technogym“ - schon bald erfüllen.


Über Technogym:
Seit seiner Gründung 1983 bietet Technogym ein umfassendes Angebot an Cardio-, Kraft- und Functional Training-Lösungen sowie eine cloud-basierte, digitale Plattform, die Nutzern eine vollständig personalisierte Wellness-Erfahrung ermöglicht, die sowohl über die Geräte als auch über Smartphone überall und jederzeit genutzt werden kann. Mit über 2.200 Angestellten und 14 Niederlassungen weltweit ist Technogym in über 100 Ländern vertreten. Weltweit sind mehr als 65.000 Wellness-Center mit Technogym-Geräten ausgestattet und 35 Millionen Nutzer trainieren täglich mit Technogym.

 

Bild: (c) Photo Plohe


Mehr in dieser Kategorie: