Sie sind hier: SPORT
Freitag, den 22. Februar 2019 08:00

ASKÖ Linz-Steg


ASKÖ Linz-Steg - Imagebild

Jäger des verlorenen Schatzes

Dreimal ging der Titel im Austrian Volley Cup (2008,2009,2011) bereits an ASKÖ Linz-Steg. In den vergangenen Jahren waren es jedoch die Damen des UVC Holding Graz, die im Pokal den Ton angaben und zuletzt zweimal in Folge den Titel holten. Am Freitag kommt es im Rahmen des Final Four in Graz nun zum direkten Halbfinal-Duell der beiden Serientäter.

Trainer Roland Schwab: „Mit einer Topleistung ist alles möglich“

Groß war die Freude im Lager der Linzerinnen als sie im Dezember nach hartem Kampf und 0:2-Rückstand gegen Sokol/Post den Halbfinaleinzug im Austrian Volley Cup fixieren konnten.
Knapp drei Monate später steht nach dem erfolgreichen Abschluss des Grunddurchgangs nun endlich das lang ersehnte Cup Final Four am Programm.
Zwar bescherte die Auslosung Linz-Steg mit dem zweimaligen Cupsieger und aktuellen Meister Graz die mit Abstand größte Hürde am Weg ins Endspiel. Trainer Roland Schwab sieht sein Team dennoch in Schlagdistanz: „Graz ist natürlich klarer Favorit und jeder rechnet mit dem dritten Cupsieg in Folge. Wenn sich ihnen an diesem Wochenende jemand in den Weg stellen kann, dann sind es aber definitiv wir. Mit einer Topleistung ist alles möglich. Das ganze Team freut sich auf diese Herausforderung und ist heiß auf das Match!“

Austrian Volley Cup Halbfinale
22.2.2019
UVC Holding Graz – ASKÖ Linz-Steg
20.00 Uhr | Raiffeisen Sportpark Graz

 

Bild (c) Photo Plohe


Mehr in dieser Kategorie: