Sie sind hier: SPORT
Donnerstag, den 07. März 2019 08:00

Erfolg in allen Klassen


U18-Goldtrio

14 IGLA-Medaillen bei Crosslauf-Landesmeisterschaften

22 Athleten der Sportunion IGLA long life – altersmäßig von der U-14-Nachwuchsklasse bis zu den Masters gestreut - nahmen am vergangenen Samstag in Neuhofen an der Krems die Herausforderung an, um Medaillen und Landestitel im Crosslauf zu kämpfen. Fast die Hälfte von ihnen, nämlich zehn Athletinnen und Athleten, konnten einen der begehrten Stockerlplätze erlaufen. Mit zusätzlic  vier durch Teamwork errungene Medaillen fuhr die IGLA-Mannschaft mit 14 Medaillen wieder nach Hause.

In der Allgemeinen Klasse zeigte Julian Kreutzer aus Andorf eine sehr gute Vorstellung in einem starken Rennen. Kreutzer mischte von Beginn an um den zweiten Rang mit, musste sich letztlich aber doch dem Hindernisstaatsmeister von 2017 geschlagen geben und mit der Bronzemedaille Vorlieb nehmen. Gemeinsam mit seinen Vereinskollegen Simon Rabeder und Felix Steiner gelang jedoch noch die Überraschung: Team-Gold für das IGLA-Trio.

Im U18-Bewerb waren die Zwillingsschwestern Ida und Agnes Danner aus Weibern eine Klasse für sich, sie sicherten sich Gold und Silber in der Einzelwertung und gemeinsam mit Sofie Pasch aus Eggerding auch die Goldmedaille in der Mannschaftswertung.

Goldmedaille Nummer vier für die Sportunion IGLA holte Renate Keplinger in der Klasse W55.

Die weiteren Medaillengewinnner:
W-14: Rang 3: Christina Gangl

             Rang 2: Team (Chistina Gangl, Ida Emprechtinger, Marie Angerer)

W-16: Rang 2: Lea Desch

             Rang 3: Irina Rieder

             Rang 2: Team Lea Desch, Irina Rieder, Pia Reiser-Lengauer

W-50: Rang 2: Christiane Rabeder

M-14: Rang 2: Julian Mesi

M-18: Rang 2: Noah Leidinger

"Wir hatten ein großes Team am Start. Mit Besetzungen in allen Nachwuchsklassen und der reichen sportlichen Ausbeute von 14 Medaillen können wir mehr als zufrieden sein. Die Besten werden sicher auch bei den Staatsmeisterschaften in Innsbruck vorne mitmischen", so IGLA-Obmann Hubert Lang.

 

Bild (IGLA): das U18-Goldtrio