Sie sind hier: SPORT
Donnerstag, den 23. Mai 2019 09:00

TT-Bundesliga Showdown


Wels Neuverpflichtung Frane Tomislav Kojic

Gelingt Wels die Mission Titelverteidigung ?!

Nach einem aus Sicht des amtierenden Meisters und Cupsiegers Walter Wels eher durchwachsenen Grunddurchgang steht für die Messestädter am kommenden Wochenende den 25 und 26 Mai beim Finalturnier in Salzburg die „Mission Titelverteidung“ an.

Zuvor bittet Wels Trainer david Huber ab Montag seine Spieler im Olympiastützpunkt in Budapest zu einem intensiven vier tägigen Trainingslager. Wir haben uns deshalb für die ungarische Hauptstadt entschieden da wir dort über unseren ungarischen Teamspieler Adam Szudi optimale Bedingungen und auch Toptrainingspartner haben so Wels Sportleiter Helmut Gigelmayer.

Eine Neuverpflichtung vor dem Ligafinale ist den Welser auch schon gelungen. Mit dem kroatischen Teamspieler Frane Tomislav Kojic kommt vom Ligakonkurrenten Kapfenberg ein sehr arrivierter und nervenstarker Spieler zu den Waltermannen. Kojic hat die letzten beiden Saisonen eine sehr starke Leistung in der Bundesliga abgeliefert und hat er sich auch deshalb für uns entschieden da wir im Gegensatz zu Kapfenberg wiederum international antreten werden, so Wels Präsident Bernhard Humer. Zum Finalturnier selbst ist aus Sicht des amtierenden Meisters zu sagen, dass die Welser am Samstag am Abend ab 18:30 Uhr auf den Grunddurchgangssieger aus Stockerau treffen. Die Messestädter die im Grunddurchgang beide Spiele wenn auch teils knapp verloren, zeigen sich vor der Partie durchaus kämpferisch. Entscheidend im Halbfinale wird sicher sein, ob die Welse das austrochinesische Schlitzohr und den trotz seiner 47 Jahre noch immer brandgefährlichen Abwehrkünstler Chen Weixing in den Griff bekommen.

Gelingt dies ist ein Sieg durchaus in Griffweite, wenn nicht wird die ganze Sache wohl extrem schwer, so Obmann Gerhard Demelbauer. Adam Szudi wie auch seit mehr als einem Jahrzehnt den Walterdress tragende Dominique Plattner spielen beide sehr gut gegen Devensivspieler, wobei natürlich auch das Quentchen Glück dazugehört um Chen zu besiegen. In einem möglichen Finale am Sonntag würden die Waltermannen dann auf den Sieger der Partie Linz gegen Kapfenberg treffen und hätte gerade ein Spiel gegen die Steirer insofern Brisanz, da dort Frane Kojic sein Abschiedsspiel geben würde. Mal schaun ob es dazu kommt.

Begleitet werden die Welser auf Grund der kurzen Fahrzeit in die Mozartstadt Salzburg von einer größeren Fangruppe, die die Ihren bestmöglich anfeuern und damit vielleicht zum entscheidenden vierten Mann werden kann. Leider nicht dabei sein kann in Salzburg Wels Topmann Park Ganghyeon der nach seinen fulminanten Auftritten in der letzter Champions League Saison (Wels erreichte erstmals in der Vereinsgeschichte das Viertelfinale) im Jänner in den koreanischen A- Kader berufen wurde und damit keine Freigabe mehr für die Welser erhielt.

Alle Spieler werden aber für unseren „Parki“ spielen und sollten wir den Meistertitel tatsächlich erringen, wollen wird diesen Park widmen, einen trotz seiner erst 22 Jahre großen Athleten und Menschen, so Wels Boss Humer.

 

Bild (SPG Walter Wels): Wels Neuverpflichtung Frane Tomislav Kojic


Mehr in dieser Kategorie: