Sie sind hier: SPORT
Sonntag, den 02. Juni 2019 07:00

Ligaerhalt wackelt


Markus Rill und Alexander Aigner bei einem gemeinsamen Tackle an #26 Steiner Leon

Mit 6:35 müssen sich die Wienerwald Amstetten Thunder im vom Mamok GmbH präsentierten letzten Heimspiel geschlagen geben

Die Wienerwald Amstetten Thunder verlieren das letzte Heimspiel dieser AFL-Saison gegen die Danube Dragons. Das Spiel wurde von Mamok Gmbh präsentiert.

Zu Beginn konnten die Thunder das Spiel noch ausgeglichen gestalten, wenn auch die Dragons mit einem Touchdownpass auf Philipp Haun mit 7:0 in Führung gingen (PAT good). Darauf hielt die Defense die Dragons aber gut zurück und die Thunder Offense arbeitete sich gefällig nach vorne. Mit Pässen auf Stefan Kerschbaummayr und Oliver Kammerhofer standen die Thunder kurz vor der Endzone. Per QB Sneak von Lukas Kerschbaummayr verkürzten die Thunder auf 6:7. Der PAT wurde geblockt und landete auf dem Querbalken.

Die Defense konnte die Dragons dann abermals stoppen. Paul Kammerhofer rettete beim einem tiefen Pass mittels Deflection. offense-seitig machten die Thunder viele Yards gut. Unter anderem mit Runs von Michael Halbartschlager und Hannes Wurzenberger. Oliver Kammerhofer versuchte dann per Field Goal aus 45 Yards zu verkürzen. Der Kick ging aber leider knapp daneben. Die Dragon kamen dann schnell wieder Richtung Thunder Endzone. Zuerst ein tiefer Pass auf Felix Reisacher und dann ein QB Sneak von Chad Jeffries führten zum 6:14 (PAT good). Trotz des ein Socre Rückstands zur Halbzeitpause machten die Thunder den Dragons das Leben schwer. Die Offense kämpfte beherzt und die Defense lies lediglich zwei Score zu.

Das gute Gefühl von Halbzeit eins konnte dann nicht lange konserviert werden. Der Offense gingen in Abschnitt zwei etwas die Ideen aus, beziehungsweise stellten sich die Dragons immer besser auf die Thunder ein. Die Dragons kamen dann rasch mit Runs übers Feld. Michael Schützeneder konnte zuerst noch einen guten Tackle ansetzen, ein Pass danach auf Felix Reisacher bedeutete aber das 6:21 (PAT good).

Christian Klemenz konnte zwar zwei QB Sacks an Chad Jeffries anbringen, das hinderte im Ganzen aber die Dragons nicht daran den Score weiter zu erhöhen. Die O-Line der Dragons zeigte eine sehr starke Partie und verschaffte ihrem QB Chad Jeffries immer sehr viel Zeit beim Passen. Ein Pass in die Endzone auf Philipp Haun bedeute dann das 6:28. Den letzten Touchdown der Partie erzielten die Dragons dann per QB Sneak und Reinhard Knaus verwandelte auch seinen fünften PAT der Partie souverän zum 6:35 Endstand.

Die Wienerwald Amstetten Thunder haben nun zwei Wochen Zeit für die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel in Traun am 15. Juni. Die Thunder müssen das Spiel mit mehr als 12 Punkten Unterschied gewinnen um die Klasse sportlich zu halten. Die Wienerwald Amstetten Thunder hoffen auf zahlreiche Fans, die nach Traun mitkommen und die Thunder in diesem so wichtigen Spiel unterstützen.


Bild (Sabrina Waldbauer): Markus Rill und Alexander Aigner bei einem gemeinsamen Tackle an #26 Steiner Leon