Sie sind hier: SPORT
Sonntag, den 02. Februar 2020 07:00

Siegreiche Generalprobe


Spielszene LASK - Stavanger

Der LASK besiegt im letzten Testspiel der Wintervorbereitung Norwegens Tabellenfünften Viking Stavanger mit 1:0. Für die Linzer, die über 90 Minuten ein klares Chancenübergewicht hatten, traf in der 83. Minute Philipp Wiesinger.

Die Athletiker waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Dementsprechend waren es auch die Schwarz-Weißen, die die ersten Torchancen in diesem Spiel vorfanden. In der 25. Minute fasste sich Thomas Goiginger aus zentraler Position ein Herz, sein von der Abwehr abgefälschter Schuss landete nur knapp neben dem Tor. Fünf Minuten später setzte Peter Michorl einen Freistoß nur knapp neben das Gehäuse der Norweger.

Die Linzer rannten nun unentwegt auf das Tor von Viking zu. Nach 34 Minuten schrammten die Linzer erneut nur hauchdünn am Führungstreffer vorbei. Reinhold Ranftl zog aus halbrechter Position im Strafraum ab, sein Schuss klatschte an die Querlatte. Knapp vor dem Pausenpfiff waren erneut die Athletiker dran, ein Versuch von Thomas Goiginger ging nur knapp über das Tor.

Im zweiten Abschnitt ging es bei starkem Wind in einer ähnlichen Tonart weiter. So wurde in der 59. Minute ein Kopfball des eingewechselten Stefan Haudum nach Michorl-Ecke in letzter Sekunde von der Linie gekratzt. In der 74. Minute fanden die Norweger eine gute Gelegenheit vor. Nach einem Eckball von der linken Seite stieg Hove am höchsten, der Ball verfehlte das Tor dabei nur knapp. Neun Minuten später erzwangen die Schwarz-Weißen den verdienten Siegestreffer. Philipp Wiesinger zog zentral knapp außerhalb des Strafraums ab, sein platzierter Schuss ließ dem norwegischen Schlussmann keine Chance.

So spielte der LASK:
Gebauer; Ramsebner (58. Potzmann), Trauner (58. Haudum), Wiesinger (83. Celic); Renner (74. Reiter), Michorl (83. Müller), Holland (83. Sabitzer), Ranftl; Frieser (45. Balic), Raguz (45. Klauss), Goiginger (45. Tetteh, 83. Dramé)

Was man sonst noch wissen sollte:
*Cheftrainer Valérien Ismaël brachte alle verfügbaren Kaderspieler zum Einsatz

Cheftrainer Valérien Ismaël zum Spiel:
„Wir haben heute ein äußerst intensives Spiel gegen einen sehr starken Gegner gesehen. Viking hat in der ersten Viertelstunde mit unserer Intensität mitgehalten, danach hat man aber gemerkt, dass wir peu à peu die Oberhand gewinnen konnten. So haben wir im ersten Durchgang unglaubliche Torchancen liegen gelassen. In der zweiten Halbzeit wurde es durch den Wind enorm schwer, was vor allem Viking in die Karten gespielt hat. Wir sind dennoch zu Torchancen gekommen. Die Mannschaft hat eine unglaubliche Mentalität gezeigt. Im Großen und Ganzen können wir sehr zufrieden sein, das war ein verdienter Sieg heute, der uns ein gutes Gefühl im Hinblick auf die kommenden Aufgaben gibt!“

James Holland nach dem Spiel:
„Das war heute ein schwieriges Spiel. Auch der Wind hat eine große Rolle gespielt. Dennoch haben wir am Ende ein tolles Tor gemacht. Ich denke, dass heute unsere Mentalität den Unterschied gemacht hat!“

 

Bild (c) LASK