Sie sind hier: SPORT
Donnerstag, den 06. Februar 2020 07:00

Ziel Tokyo 2020


Peter Sartz wechselt vom schwedischen Damen-Team zu den ÖTTV-Herren.

Schwede Peter Sartz ab sofort Coach der ÖTTV-Herren

Vom Sargnagel zum Heilsbringer? 2005 stürzte Peter Sartz Österreich als Teamchef von Dänemark in eine der bittersten Niederlagen der Geschichte. Favorit Österreich unterlag im Mannschafts-Finale der EM in Aarhus/Dän. mit Superstar Werner Schlager 2:3 und Michael Maze wurde unter Sartz zu einem der besten Spieler der Welt. Ab Mittwoch tritt der Schwede seine Arbeit als neuer Teamchef der Herren an und soll Daniel Habesohn, Robert Gardos und Co. zu neuen Höhenflügen führen.      

„Ich freue mich auf diese interessante Aufgabe“, meint der 54-Jährige, der bis 2013 als dänischer Teamchef fungierte und bis zuletzt in Schweden das Damen-Nationalteam betreute: „Österreich hat eine enorme Tradition. 2015 holte die Mannschaft EM-Gold. Ich kenne die top Sieben sehr gut. Es gilt nun das Team zur Höchstform zu bringen und die Spieler hinter den top Drei an die Spitze heranzuführen.“

Eine Aufgabe, die er vor allem in Dänemark mit Bravour löste: Neben dem EM-Titel 2005 gewann Sartz mit Maze Maze and Finn Tugwells Olympia-Bronze 2004, Maze gewann auch noch das Europa Top 12 in diesem Jahr.  Dieser Einzel-Europacup wird auch der erste offizielle Einsatz von Sartz – als Nachfolger von Interimstrainer Dominique Plattner – sein: Beim Europa Top 16 am Wochenende in Montreaux/Sz. coacht der Schwede Daniel Habesohn, der im Vorjahr Vierter wurde, und Robert Gardos.

Die nächsten großen Ziele sind die Olympiatickets für Tokio 2020 für Habesohn und Gardos im Einzel, sowie für Stefan Fegerl/Sofia Polcanova im Mixed. Dazu will er bei der Team-WM in Korea (ab 22. März) wie schon 2018 das Viertelfinale erreichen und eine schlagkräftige Truppe für die EM in Polen (Mitte September) formen.

„Peter Sartz war unser Wunschkandidat. Ein absoluter Top-Trainer. Mit ihm erhoffen wir uns einen starken Impuls für die Mannschafts-WM in Busan. Vor allem aber für die Olympischen Einzel Qualifikationsspiele“, sagt ÖTTV-Vizepräsident Peter Eckel und ergänzt: „Sportdirektor Karl Jindrak ist es gelungen einen hochkarätigen Trainer in Person von Peter Sartz unter Vertrag zu stellen. Der international anerkannte Schwede wird vorerst für ein Jahr unseren Herrenkader betreuen und hoffentlich zu Erfolgen führen. Nach der Bestellung von David Sargsyan, der Damen-Teamchef die Mannschaft zur Olympia-Qualifikation führen konnte, der nächste Coup von Jindrak.“

 

Bild (ITTF/Per Hällström): Peter Sartz wechselt vom schwedischen Damen-Team zu den ÖTTV-Herren.