Sie sind hier: SPORT
Dienstag, den 09. Februar 2021 13:00

Cupfight in Innsbruck


Jubel bei den Steelvolleys - Symbolbild

STEELVOLLEYS Linz-Steg stehen im Cupfinale

Die STEELVOLLEYS Linz Steg setzen sich am Montagabend im Cup-Halbfinale gegen TIabc- fliesen-volley auswärts mit 3:1 (25:18,25:13,25:27,25:20) durch. Die Linzerinnen sind zum dritten Mal in Folge im Endspiel. Der Gegner wird am Sonntag zwischen UVC Holding Graz und Sokol/Post ermittelt.

Trainer Schwab: „Haben Innsbruck niedergekämpft“
Das Austrian Volley Cup Halbfinale gegen TI-abc-fliesen-volley beginnt für die STEELVOLLEYS ganz nach Wunsch. Im ersten Durchgang übernehmen die Linzerinnen zur Satzmitte die Kontrolle und gehen mit 1:0 in Führung. Der folgende Satz läuft noch besser und die STEELVOLLEYS gewinnen mit 25:13 klar. Richtig spannend wird es aber erst ab dem dritten Satz. Nun lassen die Linzerinnen vermehrt Chancen liegen, während sich die Tirolerinnen mit aller Kraft wehren und ihre Möglichkeiten konsequent nützen. Im Finish haben die Linzerinnen dennoch zwei Matchbälle, die TI aber beide abwehrt. Nach auch die STEELVOLLEYS einen Satzball abwehren, verkürzt Innsbruck im zweiten Anlauf auf 1:2.

Der vierte Satz läuft beinahe ident mit dem zweiten ab. Wieder erspielen sich Topscorerin Nikolina Maros und Co. eine komfortable Führung. Dieses Mal folgt allerdings ein Einbruch, der die Gastgeberinnen Punkt um Punkt heranrücken lässt. Im Gegensatz zum dritten Satz gehen die Big Points im Finish aber wieder an den amtierenden Cupsieger aus Oberösterreich. Mit 25:20 fixieren sie den dritten Finaleinzug in Folge und haben in knapp zwei Wochen die Chancen zum zweiten Mal in Folge den Titel zu verteidigen. Trainer Roland Schwab hat eine gute Teamleistung seiner Mannschaft gesehen: „Am Ende haben wir Innsbruck niedergekämpft und uns die wichtigen Punkte geholt. Der Anfang der Sätze zwei und vier war richtig gut. Im dritten Satz haben wir uns nach der klaren 2:0-Führung offenbar etwas zurückgelehnt. Der vierte Satz spiegelt den Spielverlauf der ersten drei Sätze wider. Zum Schluss konnten wir mit guten Wechseln nochmals entscheidend zulegen!“

Die STEELVOLLEYS treffen im Endspiel auf den Gewinner der Begegnung UVC Holding Graz gegen SG VB NÖ Sokol/Post, die am Sonntag stattfindet. In der Meisterschaft schließen die Linzerinnen am Samstag den Grunddurchgang in Graz ab. Mit einem 3:0- oder 3:1-Sieg können sie den zweiten Platz aus eigener Kraft gegenüber Sokol/Post behaupten.

Austrian Volley Cup ½-Finale
TI-abc-fliesen-volley - STEELVOLLEYS Linz-Steg 1:3 (18:25,13:25,27:25,20:25)
Maros 17, Spasojevic 15, Brown 14

DenizBank AG Volley League Women, 18.Runde
Samstag, 13.2.2021
UVC Holding Graz - STEELVOLLEYS Linz
16.30 Uhr

 

Bild (c) PHOTO PLOHE


Mehr in dieser Kategorie: