Sie sind hier: SPORT
Samstag, den 20. März 2021 07:00

Aller guten Dinge sind vier!


LASK - Vereinslogo

Erstes Frühjahrs-Kräftemessen mit Salzburg

Der LASK empfängt am Samstag, den 20. März (17 Uhr, live auf Sky Sport Austria 1) den FC Red Bull Salzburg. Zum Abschluss des Grunddurchgangs kommt es damit in der Raiffeisen Arena Pasching zu einem echten Spitzenspiel. Ganze vier Mal duellieren sich Linz und Salzburg in den kommenden Wochen.

Beide Teams können auf eine gute Bilanz in den vergangenen Wochen verweisen: In der Liga stehen sowohl beim LASK als auch bei Salzburg vier Siege aus den letzten fünf Spielen zu Buche. Zudem gelang beiden Vereinen der Einzug ins ÖFB-Cup-Finale. Durch dieses Finale, in dem sich der LASK und Salzburg am 1. Mai gegenüberstehen, ergibt sich eine außergewöhnliche Konstellation: In vier der noch verbleibenden zwölf Saisonspiele treffen die Schwarz-Weißen auf die Salzburger.

Das erste dieser vier Duelle findet also am morgigen Samstag statt. Die Gäste reisen als Tabellenführer mit 49 Punkten in die Raiffeisen Arena, der LASK liegt sieben Punkte dahinter auf Rang Drei. Schon vor dem Spiel steht fest, dass das Punktekonto beider Klubs in naher Zukunft dramatisch schrumpfen wird – die Punkteteilung vor der Meisterrunde steht kurz bevor.

Hochqualitatives Hinspiel
Beim Hinspiel im Dezember 2020 zeigten beide Teams, welch hohe Qualität in ihnen steckt: In einem temporeichen Spiel köpfte Johannes Eggestein die Athletiker in Führung, ehe Salzburg durch Tore von Patson Daka und Mërgim Berisha die Wende gelang. Die Schwarz-Weißen gingen in der Schlussphase volles Risiko und drückten auf den Ausgleich – mitten in die Angriffsbemühungen des LASK setzte Enock Mwepu in der Nachspielzeit den 1:3-Schlusspunkt.

Personell kehrt der zuletzt angeschlagene Philipp Wiesinger wieder ins Aufgebot der Linzer zurück.

Cheftrainer und Sportdirektor Dominik Thalhammer vor dem Spiel:
„Ich habe heute in die Gesichter meiner Spieler geblickt und dort volle Bereitschaft für ein richtiges Kampfspiel gesehen. Das Spiel wird von hohem Tempo und Intensität geprägt sein. Wir brauchen auf jeden Fall einen außergewöhnlichen Tag und eine besondere Leistung. Dann ist für uns auch in so einem Spitzenspiel alles möglich."

Kader-Situation:
Verletzt:
Gruber (Kreuzbandriss), Filipovi? (Sprunggelenk), Karamoko (Adduktoren), Raguž (Kreuzbandriss)

 

Bild (c) LASK