Sie sind hier: SPORT
Samstag, den 03. April 2021 07:00

23. Runde der Tipico Bundesliga


Vereinslogo - SV Ried

Samuel Sahin-Radlinger/SV Ried: „Jeder muss alles geben, für den Verein und für die Mannschaft kämpfen“

In der 23. Runde der Tipico Bundesliga hat die SV Guntamatic Ried am Samstag, dem 3. April, im ersten von zehn Spielen in der Qualifikationsgruppe den TSV Hartberg zu Gast. Ankick in der „josko ARENA“ ist um 17.00 Uhr.

Die Wikinger
Die SV Guntamatic Ried musste sich in der 22. Runde der Tipico Bundesliga auswärts bei Altach knapp mit 1:2 geschlagen geben. Zum Start der Qualifikationsgruppe nimmt Ried mit acht Punkten den fünften Tabellenplatz ein.

„Die Niederlage gegen Altach war extrem bitter. Wir haben in diesem Spiel gute Chancen gehabt. Wenn wir das zweite Tor nachlegen, bringen wir es heim. Mit dem unglücklichen Elfer am Schluss war es natürlich besonders bitter. Wenn wir unsere Chancen besser verwertet hätten, hätten wir sicher etwas mitgenommen“, betont SVR-Tormann Samuel Sahin-Radlinger.

„In diesen letzten zehn Spielen müssen wir jetzt alle die Ärmel hochkrempeln und punkten, damit wir so bald wie möglich mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben“, erklärt SVR-Trainer Andreas Heraf.

Der Gegner
Hartberg trennte sich in der vergangenen Runde zuhause von St. Pölten mit einem 3:3. Die Steirer führen mit 14 Punkten die Qualifikationsgruppe an.

„Wichtig ist für uns, dass wir jetzt anfangen zu punkten. In den letzten zehn Spielen geht es um alles. Jeder muss alles geben, für den Verein und für die Mannschaft kämpfen. Die Ausgangslage ist nach der Punkteteilung sehr eng. Mit einem Sieg am Samstag könnten wir einen wichtigen Schritt nach vorne machen. Das ist unser großes Ziel, das wir anpeilen“, sagt Samuel Sahin-Radlinger. „Wir haben zuhause gegen Hartberg mit 2:0 gewonnen, auswärts einen Punkt geholt. Sie sind deshalb sicher kein Angstgegner von uns. Hartberg hat unglaublich knapp die Meisterrunde verpasst. Sie wollen jetzt einiges gut machen. Jeder Einzelne muss deshalb am Samstag 120 Prozent geben, damit drei Punkte in Ried bleiben.“

„Hartberg hat eine sehr gute Mannschaft. Es haben nur wenige Sekunden gefehlt und sie wären in der Meistergruppe gewesen. Das zeigt, welch hohe Qualität sie haben. Die Art und Weise, wie sie spielen, ist beeindruckend. Wir müssen eine gute Leistung an den Tag legen, damit wir etwas mitnehmen können. Wir starten bei 0:0 und deshalb ist für uns auch in diesem Spiel etwas drin“, so Andreas Heraf.

Das letzte Aufeinandertreffen
Zum letzten Mal trafen die beiden Mannschaften in der 18. Runde der laufenden Saison am 20. Februar 2021 in Hartberg aufeinander. Beim 1:1 trafen Stefan Nutz (3.) für Ried und Dario Tadic (28.) für Hartberg.

Die Zahlen zum Spiel
In der obersten Spielklasse kickten die SV Guntamatic Ried und Hartberg bisher erst zwei Mal gegeneinander. Nach dem 2:0-Heimsieg von Ried am 7. November 2020 folgte am 20. Februar 2021 das 1:1 in Hartberg. In der Meisterschaft der 2. Liga spielten die SV Guntamatic Ried und Hartberg bisher vier Mal gegeneinander. Drei Mal siegte Hartberg, ein Spiel endete Unentschieden – bei einer Tordifferenz von 7:4 für die Steirer. Im Cup siegte die SV Ried in der 2. Runde der Saison 2001/02 mit 2:1.

 

Bild (c) SV Ried