Sie sind hier: 
Dienstag, den 10. August 2021 07:00

Bestes Team aus Österreich


Bronze für Beachteam Freiberger/Fink bei der Wolfurttrophy

Bronze für Beachteam Freiberger/Fink bei der Wolfurttrophy

Beim PRO160 (höchste Turnierkategorie Österreichs) konnten sich die Beach-Union OÖ Girls Eva Freiberger und Viktoria Fink als bestes Österreichisches Team die Bronze-Medaille holen.
Bereits am Freitag früh um 8.30Uhr startete der Hauptbewerb beim toporganisierten Turnier im Ländle, für Eva und Viki gleich mit einem Hammerlos: Dunarova/Resova (CZE) kamen zwar aufgrund des Reglements nur aus der Qualifikation, waren aber durchaus auch Anwärter auf den Gesamtsieg des Turniers und ein sehr starker Gegner. Genau das zeigten die beiden Tschechinnen gleich zu Beginn: sie setzten die OÖlerinnen unter Druck und holten sich Satz 1. Ein Spiel auf sehr hohem Niveau wurde am Wolfurter Center Court geboten und mit viel Kampfgeist erarbeiteten Freiberger/Fink sich am Ende den 2:1 Sieg.

Um den Einzug ins Viertelfinale zu sichern musste ein zweiter Sieg gegen die Lokal-Youngstars Hinteregger/Hinteregger her. Vor gut besuchten Rängen konnten Eva und Viki 2:0 gewinnen und somit den Einzug ins Viertelfinale fixieren.

Auch dort wartete eine Vorarlbergerin: Anna Oberhauser mit ihrer Salzburger Partnerin Vici Deisl, (beide spielen Hallenvolleyball in der 1. Bundesliga). In einem heiß umkämpften Spiel mit vielen spektakulären Ballwechseln behielten Eva Freiberger und Viki Fink die Oberhand und konnten mit einem 2:0 Erfolg zum ersten Mal in der gemeinsamen Laufbahn in ein PRO160 Halbfinale einziehen.
Etwas untypisch fanden die Damenfinalspiele noch am selben Abend statt - erneut ging es gegen eine Tschechische Paarung, die zuletzt das FIVB 1* in Ljubljana gewinnen konnte: Stochlova/Williams. Die Beach-Union Girls gaben alles und konnten viele gute Aktionen zeigen, am Ende mussten sie sich doch geschlagen geben und ihnen blieb „nur noch“ das Spiel um Platz 3.

Um die Bronze-Medaille entwickelte sich eine Nervenschlacht gegen das Grazer Duo Mayr/Mitter: Satz 1 geht an Mayr/Mitter und auch im 2.Satz hinken Eva und Viki einem Rückstand hinterher und haben sogar Matchball gegen sich, doch der Wille die erste gemeinsame Medaille bei einem PRO160 zu holen war stärker – Freiberger/Fink kämpft sich Ball für Ball zurück und nach sage und schreibe vier abgewehrten Matchbällen konnten die OÖ Beachgirls den ersten eigenen Matchball verwerten und sich mit einem 2:1 Sieg über Bronze freuen: „Unsere erste gemeinsame Medaille bei einem PRO160 – einfach nur geil!“.

Ab sofort liegt der volle Fokus auf den Staatsmeisterschaften in Litzlberg, die von 20.-22.August stattfinden – für Neuigkeiten, Updates und Einblicke folgt dem Beachteam Freiberger/Fink gerne auf Instagram: beachteam.freibergerfink.

 

Bild (c) wolfurttrophy


Mehr in dieser Kategorie: