Sie sind hier: 
Freitag, den 15. Oktober 2021 07:00

Individuelle Betreuung für ein Jahr


Plakettenübergabe an SK Bad Wimsbach zum Abschluss des Projektjahres mit Gerald Scheiblehner (ÖGK-Projektleiter), Stefan Hochreiter (Sektionsleiter SK Bad Wimsbach), Raphael Oberndorfinger (OÖFV-Direktor)

Neues Projekt bringt Vereine in Form

Seit dem Vorjahr bietet sich für OÖFV-Klubs die große Chance, gesundheitsfördernde Maßnahmen nachhaltig im Vereinsleben zu verankern. Möglich macht das ein Vereinscoaching-Projekt von OÖ FUSSBALLVERBAND und Österreichischer Gesundheitskasse mit dem Titel „VEREIN IN FORM!“. Das Ziel: Gemeinsam mehr bewegen! Der Weg zum Ziel: Ein Jahr gepflastert mit vielen Schritten ganz im Zeichen der Gesundheitsförderung! „Nach zahlreichen punktuellen Schwerpunkten in den letzten Jahren etwa im Bereich Suchtprävention, Integration oder Ernährung haben Vereine nun die Möglichkeit, ein ganzes Jahr intensiv und höchst professionell begleitet zu werden, um soziale und gesundheitsfördernde Aspekte bestmöglich zu integrieren und so den Lebensraum Fußballplatz noch attraktiver zu gestalten“, erklärt OÖFV-Direktor Raphael Oberndorfinger.

Nachdem die Pilotphase 2020 mit den Vereinen SK Bad Wimsbach und USV St. Ulrich erfolgreich verlaufen ist, werden heuer ASKÖ Donau Linz, Union Schweinbach, Union Putzleinsdorf und das NWZ Traunsee von externen Beratern betreut und maßgeschneiderte Lösungen für die Gesundheitsförderung im Fußballverein entwickelt und umgesetzt. „Jeder Klub definiert je nach Bedarf individuelle Schwerpunkte, wobei eine ganzheitliche und nachhaltige Gesundheitsförderung und Prävention im Fokus aller gesetzten Maßnahmen steht. So wollen wir bei VEREIN IN FORM das Verhalten von Vereinsmitgliedern, aber auch den Verein selbst in Richtung `mehr an Gesundheit´ weiterentwickeln. Dafür stellt die Österreichische Gesundheitskasse den Klubs nicht nur Expertinnen und Experten unterschiedlichster Fachrichtungen an die Seite, sondern auch ein zweckgebundenes Projektbudget zur Verfügung“, betont Albert Maringer, Vorsitzender des ÖGK-Landesstellenausschusses.

Ausgewählte Beispiele für bereits umgesetzte Maßnahmen bei den Vereinen sind die Erstellung von Organisationshandbüchern und Leitbildern oder eines wertebasierten Verhaltenskodex, die Gestaltung von Bewegungsräumen oder die Einführung von Mentorensystemen. Weitere infrastrukturelle Maßnahmen sowie Impulse für erfolgreiche Integration – wie zum Beispiel die Organisation eines Fests der Nationen – sind in Planung. Nach der positiven Pilotphase wird VEREIN IN FORM nun ins dauerhaft abrufbare Standardprogramm des Vereinscoachings implementiert und somit auch im Jahr 2022 angeboten. Interessierte Vereine können sich per Mail an lang@ooefv.at wenden.

 

Bild (c) SK Bad Wimsbach 1933


Mehr in dieser Kategorie: