Sie sind hier: SPORT
Donnerstag, den 18. November 2021 07:00

Admiral Bundesliga


SV Ried - Vereinslogo

Philipp Pomer: „Wir wollen unsere Heimserie fortsetzen“

In der 15. Runde der Admiral Bundesliga hat die SV Guntamatic Ried am Samstag, dem 20. November, den TSV Hartberg zu Gast. Ankick in der „josko ARENA“ ist um 17.00 Uhr.

Die Wikinger
Die SV Guntamatic Ried hat nach 14 Runden 17 Punkte auf ihrem Konto und ist damit Tabellenfünfter. Zuletzt besiegte Ried die Admira auswärts mit 2:1. Die Treffer für Ried erzielten Stefan Nutz (76.) und Leo Mikic (86.).

„Wir haben vor dem Match gegen die Admira gewusst, dass wir auswärts lange kein Spiel gewonnen haben und dass das auch gegen die Admira nicht einfach werden wird. Sie sind spielerisch auf einem guten Level. Das haben sie in der ersten Halbzeit auch gezeigt“, betont SVR-Kicker Philipp Pomer. „In der zweiten Halbzeit haben wir besser verteidigt. Mit Charakter, Wille und unseren Fans haben wir das Spiel noch drehen können. Insgesamt war es ein glücklicher Sieg. Wir sind dann mit einem sehr guten Gefühl nach Hause gefahren. In der Länderspielpause werden wir weiter an uns arbeiten, um wieder einen Schritt nach vorne zu machen.“

„Vor dem Admira-Spiel haben wir gewarnt, dass sie eine sehr spielstarke Mannschaft haben. Genauso ist es dann gekommen. Sie haben uns hineingedrückt, haben die Zweikämpfe besser angenommen und sind verdient mit 1:0 in Führung gegangen“, erklärt SVR-Interimstrainer Christian Heinle. „Wir haben das in der Pause klar angesprochen und Kleinigkeiten umgestellt. In der zweiten Halbzeit hat die Admira zum Glück die Chance zum 2:0 vergeben. Danach sind wir ins Spiel gekommen und haben beim Ausgleich gemerkt, dass noch mehr drin ist. Am Schluss ist uns noch der Lucky Punch gelungen. Wir werden jetzt, bis ein neuer Cheftrainer da ist, im Trainerteam so professionell weiterarbeiten wie in den vergangenen Wochen und bis dahin versuchen, die Mannschaft wieder ein Stück zu verbessern.“

Der Gegner
Hartberg musste sich in der vergangenen Runde Klagenfurt zuhause mit 0:2 geschlagen geben. Die Steirer sind mit 17 Punkten einen Platz hinter Ried Sechster in der Tabelle.

„Wir wollen alles tun, um Hartberg mit null Punkten nach Hause zu schicken. Mit Ballbesitz, aggressivem Pressing und Effizienz können wir unser Ziel gegen Hartberg erreichen. Wir müssen aber auch aus den Fehlern lernen, die wir in den vergangenen Spielen gemacht haben“, sagt Philipp Pomer. „Wir wollen unsere Heimserie fortsetzen und weiter ungeschlagen bleiben. Ich finde es fast unfassbar, wie sehr uns die Fans im eigenen Stadion helfen. Das pusht uns noch einmal um die Hälfte mehr. Wir spielen ja für unsere Fans Fußball. Und man sieht an der Heimbilanz, wie sehr sie uns unterstützen.“

„Hartberg ist in der Tabelle ähnlich wie wir platziert. Sie haben sehr gute Spiele gehabt, bei einigen auch unglücklich nicht gepunktet“, so Christian Heinle. „Ich hoffe, dass trotz der aktuellen Situation die Fans zahlreich ins Stadion kommen, um uns zu unterstützen. Das ist ein riesengroßer und wichtiger Faktor für uns. Wir müssen von Beginn an da sein, jeden Zweikampf annehmen und nach vorne mehr Spieler in den Angriff bringen. Wir dürfen auch die Bälle nicht so schnell verlieren, daran werden wir bis zum Spiel arbeiten.“

Das letzte Aufeinandertreffen
Zum letzten Mal trafen die beiden Mannschaften in der 4. Runde der laufenden Saison am 14. August 2021 in Hartberg aufeinander. Beim 1:1 trafen Constantin Reiner (45.) für Ried und Sascha Horvath (56.) für die Hartberger.

Die Zahlen zum Spiel
In der obersten Spielklasse kickten die SV Guntamatic Ried und Hartberg bisher fünf Mal gegeneinander. Nach dem 2:0-Heimsieg von Ried am 7. November 2020 folgten am 20. Februar 2021 ein 1:1 in Hartberg, am 3. April 2021 der 3:2-Heimerfolg von Ried, am 8. Mai 2021 ein 1:1 in Hartberg und am 14. August 2021 ebenfalls ein 1:1 in Hartberg. In der Meisterschaft der 2. Liga spielten die SV Guntamatic Ried und Hartberg bisher vier Mal gegeneinander. Drei Mal siegte Hartberg, ein Spiel endete Unentschieden. Im Cup siegte die SV Ried in der 2. Runde der Saison 2001/02 mit 2:1.

 

Bild (c) SV Ried


Mehr in dieser Kategorie: