Sie sind hier: 
Dienstag, den 07. Dezember 2021 07:00

TT-Damen-Bundesliga


Bodensdorf feiert dank zweier Siege von Katarin Strazar ein 4:0 gegen den ersatzgeschwächten Meister Froschberg

Bodensdorf deklassiert ersatzgeschwächten Meister | Villach nach 4:0 neuer Spitzenreiter

Personalprobleme zwangen Linz AG Froschberg in der 1. Damen-Bundesliga gegen Bodensdorf in die Knie: Ohne Sofia Polcanova (beim Weltcup), Karoline Mischek (krank), Jamila Laurenti (U18-WM) und Liu Jia, die nach dem heroischen 3:3-Remis am Freitag im Hit gegen NanoTech Villach ihre Rückenprobleme wieder zu stark verspürte und verletzt fehlte, kassierten die Meister-Ladies eine glatte 0:4-Niederlage. Vizemeister Villach ist nach dem 4:0 gegen LZ Linz Froschberg neuer Spitzenreiter.

Linzer Woche für Verfolger Bodensdorf
Bodensdorf ist der Gewinner der Runde: Die Drittplatzieren starteten im Kampf um ein Halbfinal-Ticket mit einem sensationellen 4:0 gegen Meister Froschberg in die „Linzer Woche“. Die Kärntnerinnen hatten viel Glück, da der Champions League-Finalist nur mit Maragrita Baltusyte und Ines Diendorfer angetreten war. Nun hoffen Katarina Strazar und Co. auch LZ Froschberg am Samstag Abend schlagen zu können.

Villach dank Landfrauen neuer Spitzenreiter
Zum Nutznießer der Linzer Niederlage wurde vor allem Villach. Nach dem 3:3 am Freitag gegen Linz AG Froschberg, holten Anna Fenyvesi, Ivana Malobabic und Ida Jazbec ein glattes 4:0 gegen Schlusslicht LZ Linz Froschberg und sind damit neuer Spitzenreiter der Damen-Bundesliga.

Kufstein feiert Sieg im Blitztempo
Voll auf Halbfinal-Kurs bleibt Kufstein: Gegen Stockerau gewannen Maria Paulina Vega im Blitztempo mit 4:0. Auch im Spiel am Samstag Abend gegen Aufsteiger Oberpullendorf sind die Vorjahresvierten klar zu favorisieren.

Oberpullendorf gelingt Schritt in Richtung Klassenerhalt
Vom Halbfinal-Ticket träumte Raiba Kirchbichl: Die Tirolerinnen um die Führende des Bundesliga-Rankings Liu Yuan (7:0 Siege) wollten gegen Aufsteiger Oberpullendorf voll punkten. Aber die Burgenländerinnen überraschten, feierten zwei knappe 3:2-Erfolge durch Kristina Österreicher (gegen Teresa Oppelz) und Lena Palatin (gegen Elena Genser) und erzwangen nach dem Auftaktsieg von Sophie Schuster (gegen Oppelz) ein 3:3-Remis. Damit machte Oberpullendorf einen wichtigen Schritt in Richtung Platz sechs, welcher den Klassenerhalt bedeutet. Kirchbichl hofft nun zumindest gegen Stockerau am Samstag Abend voll punkten zu können.

 

Bild (c) PHOTO PLOHE


Mehr in dieser Kategorie: