Sie sind hier: 
Mittwoch, den 22. Dezember 2021 07:00

Dienst am Heiligen Abend


Angelina Bromberger und Matthias Steiger sind Teil der Rotkreuz-Familie. Gerne übernehmen sie den Nachtdienst am 24. Dezember.

Angelina und Matthias sind da, um zu helfen

Sie sind rasch zur Stelle, wenn Menschen Hilfe brauchen: Auch am Weihnachtsabend engagieren sich im ganzen Land wieder viele freiwillige Rotkreuz-Mitarbeiter für ihre Mitmenschen. Zwei von ihnen sind Angelina Bromberger und Matthias Steiger von der Ortsstelle Kirchdorf. Aus Liebe zum Menschen macht das Paar heuer zum zweiten Mal in Folge Dienst am 24. Dezember.

Ein Unfall beim Christbaum-Schmücken am Abend, ein akuter Notfall in der Nacht oder ein Spitalstransport in den frühen Morgenstunden. Angelina Bromberger (20) und Matthias Steiger (21) sind zur Stelle, wenn Menschen Hilfe brauchen. Zum zweiten Mal in Folge melden sie sich freiwillig für den Nachtdienst am 24. Dezember. „Wir wollen an diesem Tag unsere Kollegen mit Kindern gerne unterstützen“, sagen die beiden. „Die Gemeinschaft und die allgemeine Stimmung an der Dienststelle sind an diesem Tag etwas ganz Besonderes“.

Viele emotionale Ereignisse bleiben dem Paar in Erinnerung. „Besonders am Heiligen Abend sind die persönlichen Gefühle der Menschen viel stärker als an anderen Tagen“, erzählt Matthias. „Besonders schön finde ich es, Angehörige rechtzeitig vor der Bescherung nach Hause bringen zu dürfen und zu sehen, wie diese von ihren Lieben herzlich begrüßt und in die Arme geschlossen werden“, fügt Angelina hinzu. Die beiden engagieren sich gerne für Menschen. „Es ist einfach schön, seine Freizeit sinnvoll zu nützen. Dieses Gefühl lässt sich nicht beschreiben – das muss man einfach spüren.“

Wenn jede Sekunde zählt, ist auf die Mitarbeiter des OÖ. Roten Kreuzes Verlass. Sie spannen ein engmaschiges Netzwerk der Hilfe über das Bundesland. An den Weihnachtsfeiertagen, von 24. bis einschließlich 26. Dezember, stehen jährlich rund 750 zum größten Teil freiwillige Rettungsdienst-Mitarbeiter für die 1,4 Millionen Oberösterreicher im Einsatz. Darüber hinaus sind täglich viele Rotkreuz-Mitarbeiter im Corona-Einsatz.

Einsamkeit rund um die Weihnachtsfeiertage
Nicht zu vergessen ist auch das Engagement der Mitarbeiter der freiwilligen sozialen Dienste, wie zum Beispiel der Besuchsdienst. Sie sind Ansprechpartner für Menschen, die sonst niemanden haben. Infos dazu gibt es an den Dienststellen. Telefonisch zur Seite stehen die Mitarbeiter der Ö3-Kummernummer – eine Kooperation von Rotem Kreuz und Hitradio Ö3 - unter der kostenlosen Rufnummer 116 123. Einsamkeit kann aber auch für junge Menschen zum Problem werden. Die time4friends-Peers vom Jugendrotkreuz sind via WhatsApp-Beratung für sie da. Unter +43 664/10 70 144 begegnen sie Jugendlichen auf Augenhöhe. „Das Engagement Freiwilliger stärkt unsere Gesellschaft“, betont Bezirksstellenleiter Dr. Dieter Goppold. „Ich wünsche allen Zeit-, Geld- und Blutspendern sowie der gesamten Bevölkerung ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.“

 

Bild (Rotes Kreuz Kirchdorf) Angelina Bromberger und Matthias Steiger sind Teil der Rotkreuz-Familie. Gerne übernehmen sie den Nachtdienst am 24. Dezember.