Sie sind hier: KULTUR
Sonntag, den 13. Dezember 2020 07:00

Ab nun auch online


Hiegelsberger_Starhemberg.jpg: (v.l.) Agrar-Landesrat Hiegelsberger und proHolz Obmann Starhemberg bei der Ausstellung „Holzbau in fünf Vierteln“ in Traunkirchen

LR Hiegelsberger: Virtuelle Ausstellung Holzbau in fünf Vierteln

Die Ausstellungstour zum öffentlichen Holzbau in Oberösterreich hat ihre letzte Station im Waldcampus in Traunkirchen erreicht. Um die Ausstellung auch darüber hinaus und unabhängig von den jeweiligen Covid-19-Bestimmungen zugänglich zu machen, wurde die Holzbau-Leistungsschau jetzt digitalisiert und ist ab sofort auch als virtuelle Galerie im Internet zugänglich. Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und proHolz Obmann Georg Starhemberg ziehen eine erfreuliche Zwischenbilanz zur Oö. Holzbauoffensive und stellen das neue Online-Tool vor: https://www.qapture.at/holzbau.

An fünf Stationen in den vier oberösterreichischen Vierteln und im Salzkammergut war die Wanderausstellung „Holzbau in fünf Viertel“ bisher zu sehen. Insgesamt waren rund 200 Teilnehmende, darunter 50 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, bei den Ausstellungseröffnungen dabei. Mit Holzbau-Erfahrungsberichten von Architekten, Bauauftraggebern und Nutzern von öffentlichen Holzbauten wurde dort eine zusätzliche Informationsschiene angeboten.

In Kooperation mit dem ORF Oberösterreich wurden regelmäßig über das ganze Jahr 2020 verteilt vor der Sendung Oberösterreich Heute Service-Tipps, das sind 30 Sekunden lange Kurzspots, zum Thema Holzbau ausgestrahlt. Zusätzlich erfolgten Ankündigungen der Ausstellungen in ORF Radio und TV. Zusammen mit einer Bewerbung in regionalen Printmedien wurden bisher 14 Mio. Kontakte erreicht.

Virtuelle Ausstellung jetzt online
Aufgrund des Erfolgs und des großen Anklangs haben sich die Träger der Ausstellung nun zu einer digitalen Umsetzung entschlossen: Wie in einem Online-Computerspiel kann man sich durch die virtuelle Ausstellung „Holzbau in fünf Vierteln“ bewegen. Dabei erhält man Infos zum technischen, ökonomischen und gestalterischen Potenzial des modernen Holzbaus. Öffentliche Bauaufgaben werden vorgestellt, beispielsweise ein Altstoffsammelzentrum, mehrere Kindergärten oder eine innovative Schulsanierung. Außerdem werden spannende Fakten zu Themen wie Klimaschutz, Brandsicherheit oder Beständigkeit präsentiert. Die Ausstellung ist ab sofort unter diesem Link kostenlos aufrufbar: https://www.qapture.at/holzbau 

„Wir haben die Digitalisierung der Ausstellung für eine Erweiterung genutzt. Mit der Verlinkung auf zusätzliche Inhalte und Unterlagen ist es jetzt möglich, noch tiefer in die Materie einzutauchen“, weist Landesrat Max Hiegelsberger auf die Vorteile einer digitalen Umsetzung hin. Profis aus Wissenschaft, Forschung und Praxis geben zudem in Kurzvideos Statements zu verschiedenen Themen wie Brandschutz oder Holzfassaden ab. Zusätzlich können sich virtuelle Besucherinnen und Besucher viele Inhalte und Gebäudedokumentationen als PDF herunterladen und mitnehmen.

„Mit der digitalen Holzbau-Ausstellung stellen wir auch den Schulen ein neues Instrument für Distance-Learning zum Thema Holzbau zur Verfügung. Schülerinnen und Schüler können in der Ausstellung gesicherte, firmenneutrale Infos zu verschiedenen Themen rund um den Holzbau recherchieren, nachlesen und nachsehen“, erklärt proHolz Obmann Georg Starhemberg einen zusätzlichen Aspekt.

Die Ausstellungstour ist ein Kooperationsprojekt von Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und proHolz Oberösterreich mit der Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union.

 

Bild (c) proHolz OÖ


Mehr in dieser Kategorie: