Sie sind hier: KULTUR
Donnerstag, den 28. Januar 2021 07:00

Nach coronabedingten Verschiebungen


Rocky Horror Show

Wels hofft auf kulturelles Frühlingserwachen

Die nächsten Verschiebungen beziehungsweise vorläufigen Absagen von Welser Kulturveranstaltungen aufgrund der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie stehen nun fest:

Das Konzert der Austrian Art Gang in den Minoriten (Minoritenplatz 4) findet nun am Donnerstag, 6. Mai anstelle wie geplant am Donnerstag, 11. Februar statt. Im Stadttheater (Rainerstraße 2) wurde die Aufführung der „Rocky Horror Show in Concert“ (geplant für Samstag, 30. Jänner) auf Donnerstag, 3. Juni verschoben.

Im Falle von „Mr. President first“ (eigentlich vorgesehen für Montag, 1. Februar im Stadttheater) sowie von Obonya, Sander & Sander (geplant für Freitag, 26. Februar im Herminenhof, Maria-Theresia-Straße 33) ist eine Wiederaufnahme für die Saison 2021/2022 in Planung. Für Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Così fan tutte“ – die am Freitag, 12. Februar nicht im Stadttheater stattfinden kann – ist ein Ersatztermin derzeit noch in Verhandlung.

Die Karten für die genannten Veranstaltungen behalten ihre Gültigkeit beziehungsweise können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Für nähere Informationen stehen die Mitarbeiter der Dienststelle Veranstaltungsservice und Volkshochschule per E-Mail unter vas@wels.gv.at oder unter Tel. +43 7242 235 7040 zur Verfügung.

Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer, MBA: „Im Frühling ist hoffentlich ein Erwachen des Welser Kulturbetriebes möglich. Derzeit erfordert die Pandemie noch höchste Flexibilität bei der Planung. Danke allen Kulturinteressierten für die Geduld!“

 

Bild (c) Otto Sibera - Rocky Horror Show