Sie sind hier: SPORT » FAUSTBALL
Mittwoch, den 09. Mai 2018 16:33

Der VESPA Höllenritt aus 4000 Meter Höhe


Das gibt`s doch gar nicht! Und ob, heute Dienstag 8.5.2018 hat Stuntman Günter SCHACHERMAYR aus Steyr wieder das Unmögliche möglich gemacht. Nach einem Jahr akribischer Vorbereitung mit seinem Team startete er einen weiteren Guiness Weltrekordversuch mit VESPA FREEFAL 4000. In hunderten Vorgesprächen und theoretischen Übungen wurden alle möglichen Probleme durchbesprochen und Sicherungsvorkehrungen für sich und die Mannschaft getroffen. Heute kam der Tag der Wahrheit. 

„Ich werde mit meiner heißgeliebten Red Bull Vespa aus einem Flugzeug aus 4000 Meter abspringen und versuchen den längsten bemannten Freiflug auf meiner Vespa zu machen! Alle meine Vorbereitungen im letzten Jahr wurden von den Behörden nicht zur Kenntnis genommen und auch nicht genehmigt. Ich stand also ohne Absprungort da. Jedoch erklärte sich dann der Besitzer einer Getränkeherstellung, der in Spitzerberg/Wien ein Privatflugfeld besitzt, bereit mich dort abspringen und landen zu lassen. Es kann also losgehen!“, so Günter SCHACHERMAYR im Interview. 

Es war soweit! Treffpunkt Flugplatz Wels der „Weißen Möven“ mit seinem dreiköpfigen Fallschirmspringer Team. Dort wurde die „RED BULL VESPA“ in eine Cessna Caravan 208, die ihm sein Sponsor MACRON STORE Steyr angemietet hatte, verladen. Zwei erfahrene Piloten flogen dann mit Günter SCHACHERMAYR, drei seiner Fallschirmkollegen, seinem Chefmechaniker und einen Medienvertreter in Richtung Wien. Bei einer Flughöhe von ca 4200 Meter über Grund folgte der Exit. Schnell noch ein Schluck aus der RED BULL Dose und mit „RED BULL verleiht Flügel“ wurde G. SCHACHERMAYR samt Vespa aus der geöffneten Flugzeugtür gestoßen.   

Auf seiner Vespa sitzend raste er mit über 300 km/h der Erde zu.

„Es war unglaublich, ich hatte noch nie so viel Angst wie in diesen 50 Sekunden freien Fall. Es war ein Überlebenskampf mit Beschleunigungskräften über 6G, ich wollte aber keines Falls mein Gerät auslassen und machte so alle Bewegungen mit meiner Vespa mit. Auf einmal war sie mit gestreckten Händen wagerecht vor mir und flog dann über mich hinweg auf meinen Rücken. Dort, der Höhenmesser zeigte 2900 Meter, habe ich meine Vespa noch etwas halten können und musste mich dann aber von meinem Baby trennen. Nach ziehen der Reißleine für den Fallschirm meiner Maschine öffnete er sich und so schwebte dann die RED BULL VESPA langsam der Erde zu. Mein Adrenalin Ausstoß war wohl  weit über alle Grenzen. Schließlich zug ich auch die Leine meines Fallschirms und glitt unter Jubelschreie mit meinen Kollegen Richtung Erdboden, wo wir und auch die Vespa unbeschadet gelandet sind!“ dies waren die Worte des überglücklichen Weltrekordhalters Vespa Freefly 4000 Günter SCHACHERMAYR. 

Unter diesem Link gibt es bereits ein Video

 

Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS und Stefan ANTON Actionfotos in der Luft