Sie sind hier: LEUTE
Donnerstag, den 13. Dezember 2018 08:00

Wir bewegen Oberösterreich


Präsident Franz Schiefermair und Sportlicher Leiter Hubert Lang ziehen Bilanz über ein erfolgreiches Jahr 2018

Motto der SPORTUNION OÖ für 2019 - ein Dachverband zieht Bilanz

SPORTUNION und Vereine
Die SPORTUNION Oberösterreich und ihre über 700 Vereine bieten in den 2.200 Sektionen und 60 Sportarten ein vollumfassendes Bewegungsangebot an, vom Kind bis zum Senior.

SPORTUNION und Schule
UGOTCHI – Kinder gesund bewegen
Die Initiative bringt entsprechend dem sportpolitischen Auftrag mehr Bewegung und Sport in den Alltag von Kindergarten- und Volksschulkindern. Die Umsetzung wird durch die SPORTUNION als Vereinsverband sichergestellt.

Die primäre Zielgruppe sind Kinder im Alter von 2 bis 10 Jahren. Mit UGOTCHI sollen möglichst viele Kinder, unabhängig vom Leistungsniveau, dem sozialen Milieu und der kulturellen Herkunft, erreicht und für Bewegung begeistert werden.

TBuS – Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit, 27 von 50 Coaches stellt die SPORTUNION
Die SPORTUNION Oberösterreich liegt mit ihren 27 Bewegungscoaches klar auf Platz 1 (ASVÖ OÖ 15, ASKÖ OÖ 8). Im Schuljahr 2018/19 konnte die Anzahl der Klassen durch den großen Einsatz der Bewegungscoaches und Lehrer weiter erhöht werden.

Bilanz der SPORTUNION Oberösterreich im Schuljahr 2018/19:
44 Schulen
214 Klassen
4.300 Kinder pro Woche
7.000 Bewegungseinheiten

U-Tour
Die Bewegungsinitiative der SPORTUNION will Schulen und Vereine zu mehr sportlicher Zusammenarbeit ermutigen. SchülerInnen im Alter von 10 bis 19 Jahren bekommen einen neuen Zugang zum Sport. Österreichweit werden jährlich 50 U-Tour Stopps an 55 Schulen mit 20.000 SchlülerInnen abgehalten, insgesamt bieten 167 Vereine 2.896 Schnupperstunden an.

SPORTUNION und Sozialversicherungsträger
Federleicht
Gemeinsam mit den oö. Sozialversicherungen startete die SPORTUNION Oberösterreich die Bewegungsinitiative „Federleicht“. Das neue Gesundheitssportprogramm von Vereinen für Personen mit Adipositas (BMI 30-35kg/m²) und Diabetes II mellitus. Ein speziell auf deren Bedürfnisse abgestimmtes körperliches Training wird von den Vereinen zweimal wöchentlich angeboten.
An den Standorten Leonding, Bad Ischl, Gschwandt, Altmünster und Bad Leonfelden begann man heuer mit den Testungen.

Bewegt im Park
Die Initiative Bewegt im Park läuft seit 2016 in allen Bundesländern Österreichs und wird von den Vereinen der SPORTUNION Oberösterreich umgesetzt. Die SPORTUNION Oberösterreich ist der einzige Dachverband, der von Beginn an bei der Initiative dabei war.

  • kostenloses und unverbindliches Bewegungsangebot
  • offener Zugang für alle (auch nicht Vereinsmitglieder)
  • im Zeitraum von Juni bis September
  • von Jung bis Alt


Bilanz 2018 SPORTUNION Oberösterreich:
31 Angebote (50 gesamt)
17 verschiedene Vereine
4.000 sportbegeisterte TeilnehmerInnen
2019 wird die erfolgreiche Initiative, die auf äußerst positive Resonanz stößt, weiter fortgesetzt.

Wir fördern den Fit- und Gesundheitssport
Ein Lösungsansatz der SPORTUNION für den Bewegungsmangel
Gemeinsam mit Forschern der Universität Graz wurde heuer eine repräsentative Vereinsumfrage umgesetzt. „Wir sind stolz darauf, dass wir durch diesen Ansatz repräsentative Daten für alle Vereine erheben konnten“, so Franz Schiefermair, Präsident der SPORTUNION Oberösterreich.
53% aller SPORTUNION Vereine Oberösterreichs haben an der Befragung teilgenommen.
Ein Drittel dieser Vereine ist bereits im Fitness- und Gesundheitsbereich aktiv, bietet durchschnittlich vier Angebote pro Woche an.

Wir als SPORTUNION Oberösterreich bewegen wöchentlich rund 11.000 Personen alleine im F&G-Bereich. Im bundesweiten Vergleich ist Oberösterreich Themenführer. Vereinspaket – wir helfen Vereinen beim Aufbau eines Fitness- und Gesundheitsangebotes Mit diesem Paket bietet die SPORTUNION Oberösterreich eine Anschubfinanzierung für neue Fit- und Gesundheitssport Kurse.

  • Gefördert werden folgende Aufwendungen für folgende Bereiche:
  • Aus- und Fortbildung von ÜbungsleiterInnen / TrainerInnen
  • Hallenmiete
  • Materialien, Trainingsutensilien
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • „Die Qualität der Sportangebote ist uns wichtig.“ Die SPORTUNION Akademie schult jährlich 1.000 TeilnehmerInnen


Die gute Ausbildung und Qualifizierung unserer Funktionäre und Übungsleiter ist eine besondere Stärke unserer Mitgliedsvereine. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, dass wir bestens ausgebildetes Personal im Einsatz haben, um eine gute Entwicklung unserer Vereine sicherzustellen und noch besser auf die Bedürfnisse der Mitglieder eingehen können.

  • 1.000 TeilnehmerInnen pro Jahr
  • 400 ÜbungsleiterInnen ausgebildet seit 2015
  • 400 Nachwuchs Coaches ausgebildet seit 2015


Nachwuchs Coach 2024 – jedes Jahr 100 Nachwuchs Coaches seit 2015
Die SPORTUNION Oberösterreich hat es sich zum Ziel gesetzt, mehr engagierte Vereinsmitglieder für die Laufbahn eines Nachwuchstrainers zu motivieren. Durch diese einzigartige Initiative wird jährlich 100 SPORTUNION-Mitgliedern der kostenlose Besuch von sportartspezifischen Fortbildungen im Bereich Kinder- und Jugendsport ermöglicht. Die Sportarten im Ranking: Fußball, Tennis, Ski, Faustball und Turnen.

Sportentwicklung 2018 – Sportstrategie 2025
Doppelpass mit Land Oberösterreich
Die neue Sportstrategie 2025 des Landes Oberösterreich hat zum Ziel, eine starke nachhaltige Unterstützung für den Breiten- und Spitzensport zu bieten. Die SPORTUNION Oberösterreich hat sich dazu entschieden, diese Hand in Hand mit dem Land Oberösterreich umzusetzen.

Erfolgreicher Start von Initiativen im Nachwuchs-Sport
Talent Coaching - die SPORTUNION Oberösterreich setzt an der Basis an und begleitet Talente am Weg zum Leistungs- und Spitzensport. Das Projekt Talent Coaching der SPORTUNION Oberösterreich unterstützt leistungsfähige junge AthletInnen im Alter bis einschließlich 15 Jahre.

90 Kinder und Jugendliche beim Talent Screening 2018 aus 20 Vereinen unterschiedlichster Sportarten (Basketball, Fußball, Leichtathletik, Fechten, Judo, Gewichtheben, Zehnkampf, Eissport,...)

  • finanzielle Unterstützung in Höhe von 1.500€ pro Verein für
  • externe Spezialtrainer
  • eigene Vereinstrainer
  • Trainingsutensilien
  • Kostenlose Workshops für die Talente, ihre Eltern und TrainerInnen
  • Ernährung für Nachwuchssportler
  • Mentaltraining für junge AthletInnen
  • Fahrsicherheitstraining

Damit schafft die SPORTUNION Oberösterreich ein rundum-Programm für junge AthletInnen, das ein optimales Umfeld am Weg zum Leistungssport ermöglichen soll – Bewusstseinsbildung bei den Eltern sowie zusätzliche Fortbildung von Trainern sind die zentralen Elemente.

Ausblick 2019
TBuS:
Die SPORTUNION Oberösterreich ist seit Projektbeginn die treibende Kraft im Land Oberösterreich, wir waren maßgeblich an der Etablierung der täglichen Bewegungs- und Sporteinheit in den Schulen Oberösterreichs beteiligt.

2019 wollen wir auch weiterhin für Bewusstseinsbildung in den Schulen sorgen und die körperliche Aktivität der Kinder fördern.

SPORTUNION – Sportstrategie 2025
Ausbau der Talenteförderung 2019:
Das nächste Talent Screening findet im Frühjahr 2019 statt, es werden noch mehr Kinder und Jugendliche erwartet. In „Jahr 2“ erhöht die SPORTUNION Oberösterreich die Anzahl der angebotenen Workshops für AthletInnen, Eltern und TrainerInnen.

  • Erhöhung der Teilnehmeranzahl beim Talent Screening
  • mehr Spezialworkshops für AthletInnen, Eltern und Trainerinnen
  • sportmedizinische Untersuchung für AthletInnen
  • Lerncamps (sportlich aktive Ferienbetreuung)
  • Trainer- und Instruktoren-Förderung:
  • Die SPORTUNION Oberösterreich unterstützt ihre Vereine bei der Weiterentwicklung ihrer hochwertigen Bewegungsangebote:
  • finanzielle Unterstützung der Vereine für die Ausbildung von Trainer und Instruktoren
  • kostengünstige Ausbildungen für Übungsleiter über die SPORTUNION Akademie
  • Wertschätzung Ehrenamt


Unterstützende Maßnahmen im Sinne einer Anerkennungskultur

  • Ehrenamtsgala
  • Aus- und Fortbildungen
  • Steuern und Recht
  • Datenschutz
  • Social Media für den Verein
  • Digitales Arbeiten
  • Coaching für Vereinsfunktionäre

Die SPORTUNION fordert einen nationalen Aktionsplan der Bundesregierung zur Förderung von sportlichen Aktivitäten Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO sind mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Österreich zumindest übergewichtig, wenn nicht gar fettleibig.

Auch die Erhebungen der Statistik Austria sprechen Bände: Von mehr als 15.000 erwachsenen Studienteilnehmern waren 25% von chronischen Schmerzen betroffen, wobei Kreuz- und Rückenschmerzen den größten Anteil hatten.

Die SPORTUNION bringt es auf den Punkt: Nur jeder vierte Erwachsene in Österreich erreicht die Mindestkriterien der nationalen Bewegungsempfehlungen. Diese Einschätzung kann auch durch diverse internationale und nationale Untersuchungen bekräftigt werden.

„Die Arbeit unserer Vereine gewinnt mehr an Bedeutung (angesichts WHO & Ö-Zahlen)“ Bewegung als wichtiger Faktor für die Gesundheit der Bevölkerung Die SPORTUNION ist mit ihren über 700 Vereinen ein starker Partner im Gesundheitssport, der auf Grund von tausenden Bewegungsangeboten im Fitness- und Gesundheitsbereich für alle Bevölkerungsschichten einen großen Beitrag zur Volksgesundheit leistet.

„Wir erwarten Anerkennung & Förderung unserer Vereinsarbeit über Leistungsvereinbarungen“
Die Anerkennung und Förderung des Sports als effektive gesundheitspolitische Maßnahme ist ein Gebot der Stunde. Eine inaktive Lebensführung frei von Sport und Bewegung stellt ein erhöhtes Gesundheitsrisiko dar. Ein zentrales Ziel unserer Sportpolitik ist es daher, die Anzahl der Menschen zu erhöhen, die regelmäßig Sport betreiben.

Wir als SPORTUNION wollen für unseren Vereinssport eine Finanzierung auch über Leistungsvereinbarungen durch die zuständigen Ministerien Gesundheit und Bildung.
„Der Stellenwert des Sports muss gesteigert werden. Vielen ist noch immer nicht bewusst, welche gesundheitspolitischen Vorteile regelmäßige Bewegung bringt.“

Bewegung muss sich lohnen – „Sport auf Krankenschein“
Unsere Gesellschaft bewegt sich zu wenig – Österreicher sind echte Bewegungsmuffel. Schon ein Drittel der 8-Jährigen ist übergewichtig! Erschreckenderweise leben Österreicher aufgrund des Bewegungsmangels um 5 Jahre kürzer als der Durchschnittseuropäer, und das trotz der ausgezeichneten Reparaturmedizin. Menschen müssen möglichst lange gesund und beschwerdefrei leben, um in weiterer Folge großes Leid für die einzelnen Betroffenen und hohe Kosten für die Reparaturmedizin (aktuell etwa 2,4 Milliarden Euro) aufgrund des Bewegungsmangels zu verhindern. Patienten brauchen dafür konkrete Angebote, um sich körperlich zu betätigen.

Angelehnt an den Gesundheits100er der Sozialversicherung der Gewerblichen Wirtschaft sollen Zuschüsse von Investments für die Gesundheitsvorsorge durch Bewegung von der Sozialversicherung gegeben werden – damit gäbe es zertifizierte Bewegungs- und Sportprogramme „auf Krankenschein“.

Verpflichtende Öffnung von Schul-Sportstätten für Sportvereine auch an schulfreien Tagen
Sportstätten sind für viele Sportvereine eine sehr knappe Ressource, vor allem im städtischen Gebiet. Turnsäle vieler Schulen sind durchschnittlich an 180 Tagen im Jahr verschlossen, das betrifft hauptsächlich schulfreie Tage, wie Wochenenden und Schulferien. Dadurch entgehen Freizeitsportlern, Kindern und Jugendlichen österreichweit bis zu 6,4 Millionen Bewegungsstunden, in Oberösterreich alleine sind es bis zu 1,15 Millionen Bewegungsstunden, weil Sportvereine vor verschlossenen Turnsälen stehen. Die Schulen und Turnsäle sind nicht das Privateigentum des Betreibers, sondern von Steuergeldern finanzierte öffentliche Güter. Daher fordert die SPORTUNION eine verpflichtende Öffnung der Schul-Sportstätten für Sportvereine auch an schulfreien Tagen.

Steuerliche Absetzbarkeit von Mitgliedsbeiträgen bei Sportvereinen
Maßnahmen zur Gesundheitssteigerung, zur Bekämpfung von Zivilisationskrankheiten und zur Entlastung des Gesundheitssystems müssen forciert werden. Kleine steuerliche Anreize können große Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen haben. Investieren wir daher heute in die Fitness der Bevölkerung! Für einen durchschnittlichen österreichischen Steuerzahler (2160 Euro brutto Lohn/Gehalt) bedeutet eine steuerliche Absetzbarkeit von Mitgliedsbeiträgen in Sportvereinen etwa 210 Euro Steuergutschrift pro Jahr.

Die SPORTUNION fordert daher die steuerliche Absetzbarkeit von Mitgliedsbeiträgen in Sportvereinen bis zu 600€ pro Kalenderjahr. Durch die regelmäßige körperliche Bewegung der Österreicher würde das Gesundheitsbudget um rund 500 Mio. Euro weniger belastet werden. In dieser Rechnung sind auch schon die Kosten für Sportverletzungen abgezogen.

Unsere SPORTUNION-Talente und ihre Erfolge
Anna Baumgartner (SU IGLA long life) | Staatsmeisterin 2018 im 800m-Lauf
Samuel Gassner (UJZ Mühlviertel) | U18- & U21-Staatsmeister; Silber bei Europa Cup in Kroatien
Sarah Lagger (TGW Zehnkampf Union) | Silber bei U20-WM in Finnland
Patricia Madl (SU IGLA long life) | Staatsmeisterin 2018 im Speerwurf
Josef Mahringer (Linzer Fecht-Union) | Bronze bei Weltcup in Oslo
Cornelia Pammer (USC Traun) | mehrfache österreichische Staatsmeisterin
Christina Pesendorfer (Union Kleinmünchen) | Bundesliga-Debüt mit 15 Jahren
Stefanie Pesendorfer (Union Eissportklub Linz) | Österr. Juniorenmeisterin 2018 im Eiskunstlauf
Johanna Plank (TGW Zehnkampf Union) | Bronze bei U18-EM in Ungarn, 4. Rang bei Youth Olympic Games
Verena Preiner (Union Ebensee) | 11. Rang Weltrangliste 2018 allgemeine Klasse
Lena Raidel (USV Lochen) | Silber bei U15-EM im Gewichtheben
Lora Ziller (Union Karate-do Wels) | U21 Vize-Weltmeisterin

 

Bild (Cityfoto): Präsident Franz Schiefermair und Sportlicher Leiter Hubert Lang ziehen Bilanz über ein erfolgreiches Jahr 2018