Sie sind hier: LEUTE
Dienstag, den 18. Dezember 2018 08:00

ORF-Friedenslicht für OÖ Landesregierung


Mitglieder der Oö. Landesregierung und Friedenslichtkind Niklas Lehner

Licht soll als Zeichen der Begegnung und des Austausches stehen – LH Appell das Miteinander im Jahr 2019 wieder stärker in den Mittelpunkt zu rücken

Die letzte Sitzung der Oö. Landesregierung fand heute, 17. Dezember 2018, im Linzer Landhaus statt. Traditionell wurde dabei auch das Friedenslicht aus Bethlehem übergeben. Das diesjährige ORF-Friedenslichtkind Niklas Lehner, ein elfjähriger Pfadfinder aus Vorchdorf (Bezirk Gmunden), überreichte den Regierungsmitgliedern dieses weihnachtliche Friedenssymbol.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer berichtete, dass es vor allem im Gedenkjahr 2018 notwendig ist, sich auch an die dunklen Kapitel der oberösterreichischen Geschichte zu erinnern. So sei es ebenfalls eine historische Tatsache, dass die Unfähigkeit der Zusammenarbeit verschiedener politischer Lager im Bürgerkrieg des Februars 1934 endete. „Daraus haben wir nach dem zweiten Weltkrieg und dem NS-Terror gelernt. Das „Oberösterreichische Klima“ der Zusammenarbeit ab 1945 ist ein wesentlicher Teil der Erfolgsgeschichte unseres Bundeslandes.“

Daher appelliert der Landeshauptmann an die politischen Vertreterinnen und Vertreter aller Fraktionen, das Miteinander im Jahr 2019 wieder stärker in den Mittelpunkt zu rücken. „Das Friedenslicht ist nicht nur ein wichtiges weihnachtliches Symbol, das aus Oberösterreich in die Welt getragen wird. Es ist auch der Auftrag an die Politik stets das Miteinander zu suchen“, betonte Stelzer.

 

Bild (Land OÖ/Stinglmayr): Mitglieder der Oö. Landesregierung und Friedenslichtkind Niklas Lehner