Sie sind hier: LEUTE
Sonntag, den 07. Februar 2021 07:00

Ausbau des Testangebots


LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander

Bund setzt oberösterreichische Forderungen um – Voraussichtlich mehr als 100 Apotheken in Oberösterreich wichtige Partner für wohnortnahes Testangebot

Der Bund hat heute bekannt gegeben, zusätzliche Tests zu ermöglichen. In Firmen sollen sich sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch andere Bürgerinnen und Bürger testen lassen können, in Apotheken soll das kostenlos ab Montag möglich sein. Für LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander sind dies weitere richtige Schritte zu einem noch breiteren Testangebot

„Wir begrüßen die neue Möglichkeit sich ab kommenden Montag auch in Oberösterreichs Apotheken auf das Corona-Virus testen zu lassen. Die im Vollausbau voraussichtlich mehr als 100 Apotheken in Oberösterreich, die ein kostenloses Corona-Tests anbieten wollen, sind ein wichtiger Partner in der Region, sie sind nahe an den Menschen und besonders in ländlichen Gebieten eine gute wohnortnahe Anlaufstelle, um einen Corona-Test zu machen“, betonen Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander und OÖ-Apothekerkammer-Präsident Thomas Veitschegger.

Nähere Informationen, an welchen Apotheken man sich kostenlos testen lassen kann, findet man ab Montag auf www.apothekerkammer.at/oberoesterreich.

Haberlander weiter: „Die Testmöglichkeiten in Betrieben und Apotheken erweitern das bestehende Angebot erheblich. Daher freue ich mich sehr, dass die oberösterreichischen Forderungen im Bund Gehör gefunden haben. Über240 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte bieten in Oberösterreich aber auch bereits Antigen-Tests an.“

Oberösterreich bietet bereits an 45 Standorten im ganzen Land Möglichkeiten für Antigen-Gratistests für die Bevölkerung an. Insgesamt können dort 30.000 Tests pro Tag abgenommen werden. Nachdem die Bundesregierung Lockerungen angekündigt hatte, war es bereits zu einem deutlichen Anstieg der Nachfrage gekommen.

 

Bild (c) Land OÖ


Mehr in dieser Kategorie: