Sie sind hier: BEZIRK AMSTETTEN / WAIDH/Y. » WAIDHOFEN AN DER YBBS
Mittwoch, den 10. Februar 2021 07:00

Impfstart noch ungewiss


Impfstraße in Waidhofen - Symbolbild

Verzögerungen bei Corona-Impfungen wegen fehlernder Impfstoffe in Waidhofen

Wie bereits den Medien zu entnehmen war, bereitet die Lieferung von ausreichenden Impfstoffen große Schwierigkeiten. Dazu kommt, dass der Impfstoff der Firma AstraZeneca nur für unter 65-Jährige verwendbar ist. Aus diesem Grund wurde die nationale Impfstrategie adaptiert. Damit verzögert sich auch der bereits fix vorgesehene Termin in der Impfstraße Waidhofen für Personen, die über 80 Jahre alt sind.

Die großflächigen Impfungen Waidhofens werden, nach mehreren Abstimmungen mit den niedergelassenen praktischen Ärzten gemeinsam in einer Impfstraße organisiert. Hierfür ziehen die Stadt, die Ärzte, das Rote Kreuz sowie das Landesklinikum an einem Strang. Ursprünglich geplant waren die Impfungen für die über 80-Jährigen in der Impfstraße im Schloss Rothschild am 12., 13. und 14. Februar. Laut NÖ-Koordinationsstelle, die für die zentrale Verteilung des Impfstoffes zuständig ist, werden diese Termine nicht halten.

Der neue Termin steht noch nicht fest (Stand 8.2. Abend) „Wann wir die über 80-Jährigen impfen können, ist daher noch nicht fix. Bezüglich der weiteren Vorgehensweise warten wir noch auf detaillierte Informationen seitens der Impfkoordinationsstelle“, erklärt Bürgermeister Werner Krammer. „Auf jeden Fall sind wir innerhalb eines Tages startklar, um zu impfen sobald wir die erforderlichen Impfstoffe erhalten haben“, betont der Stadtchef.

Trotzdem sollen sich ab 10. Februar folgende Personengruppen für eine Impfung online anmelden:
- Personen, die 80 Jahre oder älter sind
- Personen mit Trisomie 21

Nur wer zu einer der beiden oben genannten Gruppen gehört, kann ab Mittwoch 10 Uhr auf www.impfung.at/termin auch tatsächlich einen Termin für die 1. und 2. Teilimpfung buchen. Aufgrund der leider nur sehr begrenzten Impfstoffmenge werden die meisten Termine rasch, vermutlich innerhalb weniger Stunden vergeben sein. Es werden fortan aber jede Woche weitere Impftermine freigeschaltet, je nachdem wieviel Impfstoff dann auch tatsächlich zur Verfügung steht.

Achtung: Wer bereits vorregistriert ist muss sich trotzdem anmelden!
Die Vorregistrierung ist für alle Personengruppen weiterhin auf www.impfung.at/vorregistrierung möglich. Alle registrierten Personen werden regelmäßig über die aktuelle Prioritätenreihung und den Impfstart für bestimmte Berufs- und Personengruppen und die weitere Vorgehensweise informiert.
Für die Vorregistrierung ist eine E-Mail-Adresse notwendig! „Wir bitten die Angehörigen ihren älteren Verwandten bei der Online-Vorregistrierung zu helfen. Sollte zusätzlich Hilfe notwendig sein, steht das Offene Rathaus natürlich gerne zur Verfügung“, so der Stadtchef. Unter der Hotline +43 7442 5111 helfen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Offenen Rathauses gerne.

Alle Informationen zur Impfreihenfolge und zur Impfung, sowie oft gestellte Fragen und Antworten, finden sich online unter www.impfung.at.

 

Bild (c) Stadt Waidhofen an der Ybbs