Sie sind hier: BEZIRK AMSTETTEN / WAIDH/Y. » WAIDHOFEN AN DER YBBS
Montag, den 28. Juni 2021 07:00

Garten findet Stadt


Plakettenübergabe Waidhofner Gärtnerinnen und Gärtner

Erfolgreiche Premiere der Gartentage in Waidhofen

„Stadt erleben und Grün genießen“, hieß es vergangenes Wochenende in Waidhofen a/d Ybbs. Bei hochsommerlichen Temperaturen kamen Gartenliebhaber und solche, die es noch werden wollen voll auf ihre Kosten. Eine spannende Reise durch die grünen Oasen der Stadt offenbarte wahrlich beeindruckende Blüten- und Pflanzenpracht.

Als „Natur im Garten“-Gemeinde unterliegt Waidhofen bei der Pflege der öffentlichen Grünräume strengen ökologischen Kriterien: Die Verwendung von umweltfreundlichen Materialien, der Fokus auf Biodiversität sowie der Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide sind nur einige davon. Landesrat Martin Eichtinger gratulierte der Stadt bei der offiziellen Eröffnung zum wunderbaren Stadtgrün.
„Immer mehr Menschen suchen die Verbundenheit zur Natur. Waidhofens grüne Oasen bieten genau das. Sie bedeuten Erholung und Entspannung für alle“, betont Bürgermeister Werner Krammer. Auf die Frage von Moderatorin Birgit Wagner, was denn in keinem Garten fehlen dürfe, meinte der ambitionierte Hobbygärtner: „Rosen“

Nach der offiziellen Eröffnung am Donnerstagabend folgte ein „Filmzuckerl“ im Schlosshof. „Der wunderbare Garten der Bella Brown“ lief an diesem lauen Sommerabend auf der Leinwand.
Am Freitag holten sich Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter Inputs für ihre tägliche Arbeit und für die Gestaltung ihrer Grünräume. Gemeinsam mit Stadtgärtner Jan-Michael Fabian machten sich die Besucherinnen und Besucher auf einen spannenden Rundgang durch die Stadtgärten. „Touristische Spielflächen“ standen auf dem Programm: Schlosspark, Bürgergarten, Ybbsuferweg, Schillerpark, etc.

Am Nachmittag gab es informative Fachvorträge zu den Themen „Schwammstadt“ und „Grünes Netz Waidhofen“. Samstag und Sonntag standen Waidhofens Privatgärten im Fokus. „Ich bedanke mich bei allen Gartenbesitzerinnen und -besitzern ganz herzlich dafür, dass sie ihre Gartentore geöffnet und allgemein zugänglich gemacht haben“, so Stadtchef Krammer, der selbst Einblicke in seinen Garten gewährte. Auch Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka öffnete sein grünes Refugium und plauderte aus dem Nähkästchen.

Beim Kindergarten- und Schultag am Donnerstag lag ein besonderes Augenmerk auf der Wissensvermittlung. Mit den Waidhofner Stadtgärtnern und Naturvermittlern konnten bereits die Jüngsten die Natur entdecken und lernten jede Menge Wissenswertes über die heimische Pflanzen- und Tierwelt.

Vier Tage im Zeichen der Natur gingen am Sonntagabend mit der „Natur im Garten“-Plakettenüberreichung zu Ende. Umweltstadtrat Fritz Hintsteiner überreichte an Waidhofner Gärtnerinnen und Gärtner sowie drei Kindergärten die beliebte Auszeichnung für ökologisch nachhaltiges Garteln. „Jeder Garten ist anders, jeder Garten ist von der Persönlichkeit und den Vorlieben seiner Eigentümer geprägt und wirklich jeder Garten ist auf seine ganz besondere Art und Weise ein wahrer Gewinn für unsere Stadt“, gratulierte Stadtrat Hintsteiner bei der Übergabe der Plaketten.

Zufrieden zog Bürgermeister Werner Krammer ein Resümee über die Premiere von „Garten findet Stadt“: „Ich möchte dem gesamten Organisationsteam, allen voran Magdalena Stöger und den Stadtgärtnern Jan-Michael Fabian, Wolfgang Kettner und Alexandra Bacher sowie den Privatgärtnern für ihren Einsatz danken! Gemeinsam haben sie in unserer Stadt ein wirklich nachhaltiges Gartenerlebnis ermöglicht. Stadtgrün bringt Lebensqualität und genau das ist an den Gartentagen definitiv ins Bewusstsein gerückt.“



Bild (Stadt Waidhofen): Maria Seibt (LKG 2), Andrea Schneider (LKG 9) Inge Bukovsek & Peter Fuchs, Peter Englbrechtsmüller und Susi Wagner, Bürgermeister Werner Krammer, Peter Haas, Gottfried & Angelika, Umweltstadtrat Fritz Hintsteiner (v.l.)


Mehr in dieser Kategorie: