Sie sind hier: BEZIRK AMSTETTEN / WAIDH/Y. » WAIDHOFEN AN DER YBBS
Samstag, den 03. Juli 2021 07:00

Sicher unterwegs mit dem Fahrrad


Gemeinderat Christian Pechhacker, DI Heinrich Tatzreiter (Fa. Porr), DI Martin Helm (Bauamt), Bürgermeister Mag. Werner Krammer, Stadtrat Mag. Erich Leonhartsberger, Günther Weiss, Anton Pichler (Pichler GmbH) und Stadtrat Franz Sommer

Waidhofens Radweg Wirts wurde feierlich eröffnet

Waidhofens Mobilitätstrategie umfasst den Ausbau des Radwegnetzes bis an die Ortsgrenzen. Bis zum Jahr 2024 sollen die Nachbargemeinden sicher mit dem Fahrrad erreichbar sein. Ein erster Meilenstein beim Ausbau dieses Netzes wurde bereits mit dem Radweg Wirts erreicht, der vergangenen Samstag feierlich eröffnet wurde. Bürgermeister Werner Krammer bedankte sich bei allen Beteiligten: „Ich freue mich, dass wir diesen Radweg nun offiziell der Öffentlichkeit übergeben können. Gemeinsam haben wir hier mehr Möglichkeiten für Alltagsradler, aber auch für den Radtourismus geschaffen. Ich wünsche allen, die diesen neuen Weg oft und gerne nutzen werden, eine gute Fahrt.“

Bereits zu Jahresende 2020 wurde der Radwegabschnitt Seeberg Oberland fertiggestellt. Der 1,6 Kilometer lange Teilbereich schloss die Lücke zwischen dem Radweg Wirts und der Landesgrenze zu Oberösterreich. „Mit der Förderung des Radverkehrs tragen wir wesentlich zum Klimaschutz und zur Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger bei“, betont Stadtchef Krammer.

Zwischen dem Gasthaus „Juttas Einkehrstüberl“ und der Landesgrenze weist das Verkehrszeichen Fahrradstraße darauf hin, dass außer dem Fahrradverkehr hier jeder Fahrzeugverkehr verboten ist, ausgenommen davon ist das Befahren zum Zweck des Zu- und Abfahrens.
Auch zu den Nachbargemeinden Ybbsitz und Böhlerwerk sind weitere Lückenschlüsse geplant.


Bild (Stadt Waidhofen): Gemeinderat Christian Pechhacker, DI Heinrich Tatzreiter (Fa. Porr), DI Martin Helm (Bauamt), Bürgermeister Mag. Werner Krammer, Stadtrat Mag. Erich Leonhartsberger, Günther Weiss, Anton Pichler (Pichler GmbH) und Stadtrat Franz Sommer (v.l.).


Mehr in dieser Kategorie: